Kasseedorf : Unruhe um Markttreff

Der Markttreff  bleibt Thema für die Gemeinde Kasseedorf. Foto: bu
Der Markttreff bleibt Thema für die Gemeinde Kasseedorf. Foto: bu

Bürgermeister Schwarz widerspricht den Gerüchten

Avatar_shz von
06. April 2013, 09:13 Uhr

Kasseedorf | Als reine Erfolgsgeschichte kann der 2001 eröffnete Markttreff in Kasseedorf gewiss nicht gelten. Doch ebenso wenig ist dran an den jüngst wieder in der Gemeinde umlaufenden Gerüchten, dass der Laden demnächst geschlossen und das Gebäude verkauft werde. "Beides stimmt nicht", stellte Bürgermeister Niels Schwarz auf Anfrage klar.

Der Geschäftsbetrieb des Ladens mit Getränkeverkauf, Backwaren und einem Grundangebot für Lebensmittel laufe normal weiter. Der Veranstaltungsbereich, den der Förderverein organisiere, sei gut ausgelastet, betonte der Bürgermeister.

Dass wieder einmal über die Zukunft des Markttreffs spekuliert werde, habe möglicherweise mit einer "unglücklich formulierten Anzeige" der Gemeinde zu tun, räumte Schwarz ein. Annonciert wurde da die Vermietung einer 38 Quadratmeter großen Ladenfläche - gemeint war der kleine Imbiss am Dorfplatz, der einst zur Ergänzung des Markttreff-Angebotes geschaffen wurde, seit zwei Jahren aber leer steht. Die Suchanzeige für einen neuen Imbiss-Betreiber habe bisher noch keine Resonanz gezeigt, sagte Schwarz.

Nach seinen Angaben läuft im August die Bindungsfrist für die sechsstelligen Fördermittel ab, mit denen das Markttreff-Projekt vom Land unterstützt wurde. Ob die Gemeinde weiterhin durch Verzicht auf Miete den Ladenbetrieb subventionieren wolle, müsse die neue Vertretung entscheiden. Noch im April solle mit Vertretern des Landes und der Unternehmensberatung für Markttreffs über die wirtschaftliche Situation in Kasseedorf gesprochen werden.

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen