zur Navigation springen
Ostholsteiner Anzeiger

21. Oktober 2017 | 22:07 Uhr

Ungewohnte Vielseitigkeit

vom
Aus der Redaktion des Ostholsteiner Anzeigers

Reiternachwuchs ermittelte in Ahrensbök Landesmeister im Vierkampf mit Schwimmen, Laufen, Dressur und Springprüfungen

shz.de von
erstellt am 02.Nov.2015 | 12:11 Uhr

Eine besondere Variate der Vielseitigkeit stand auf dem Hof Schmidt in Ahrensbök für den Reiternachwuchs auf dem Programm. Bei den Landesmeisterschaften im Vierkampf ging es nicht nur um Dressur und Springreiten, sondern auch um Laufen und Schwimmen. „Der erste Tag war ziemlich aufregend, denn Schwimmen und Laufen ist für uns ja neu“, sagte Yasmin Siemers, die für das Team Ostholstein I startete. Der zweite Tag war ein Reitertag, denn da ging es im Dressur-Viereck und im Springparcours um Punkte und Zeiten.

Aber auch bei den Reitwettbewerben gab es im Vergleich zu anderen Turnieren eine Änderung: Bei der Dressur, die in Vierergruppen präsentiert wurde, wurden einmal die Pferde getauscht. Keine leichte Aufgabe, denn Mensch und Tier müssen miteinander harmonieren, wenn eine gute Dressur entstehen soll. „Pferd und Reiter müssen sich gut verstehen“, sagt Yasmin Siemers, die mit ihrem Pferd Querida zur ersten Mannschaft des Kreisreiterbundes Ostholstein gehört. Sie muss es wissen, denn Dressur ist ihre Lieblingsdisziplin. „Ich sitze seit dem dritten Lebensjahr auf dem Pferd“, sagt die 15-Jährige. Ihr erstes Pferd sei ein Dressurpferd gewesen.

Neben dem Training mit dem Pferd standen in den letzten Monaten auch Trainingseinheiten im Kirsten-Bruhn-Bad und auf der Laufstrecke auf dem Programm. „Für drei Kilometer Laufstrecke muss man schon Kondition haben“, weiß Yasmin Siemers. Beim Schwimmen sei vor allem die Atmosphäre anders gewesen. „Durch die lauten Anfeuerungsrufe hat sich ein ordentlicher Druck aufgebaut“, berichtet die junge Reiterin.

In der Gesamtwertung der 13 Teams holte sich der Kreisreiterbund Nordfriesland mit 15336 Punkten den Landestitel. Vizemeister wurde Nordmark mit 15  095 vor Steinburg mit 15  082 Zählern. Die drei Equipen aus Ostholstein erreichten im Gesamtklassement die Plätze Sechs, Sieben und Zwölf. Mascha Schmidt war bei den Landesmeisterschaften beste Reiterin des Reiterbundes Ostholstein, sie belegte den siebten Platz. Die Nachwuchstour gewann Mia Dethlefsen vom Reit- und Fahrverein Ahrensbök, die für den Reiterbund Ostholstein gestartet ist.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen