zur Navigation springen
Ostholsteiner Anzeiger

17. Oktober 2017 | 03:57 Uhr

Ungeschlagen in die Zwischenrunde

vom
Aus der Redaktion des Ostholsteiner Anzeigers

shz.de von
erstellt am 17.Feb.2015 | 13:02 Uhr

Die C-Jugendhandballerinnen der HSG Holsteinische Schweiz haben auch bei ihrem letzten Landesliga-Turnier in Neumünster gepunktet. Das Team um Trainerin Petra Stock gewannen 20:15(10:6) gegen die GHG Hahnheide und 26:23(14:12) gegen die SG WIFT Neumünster. Das Team schloss die Zwischenrunde ohne Punktverlust als Staffelsieger ab.

Mit der GHG Hahnheide traf der HSG-Nachwuchs auf einen bereits aus der Hinrunde bekannten Gegner, dort hatten die Eutinerinnen und Malenterinnen zweimal knapp verloren. Auch diesmal entwickelte sich eine zunächst ausgeglichene Partie. Nach dem 4:4 setzte sich die HSG mit vier schnellen Treffern in Folge ab. Vor allem Marit Kaps und Joana Möhring bewiesen Durchsetzungsvermögen. Über 11:71 und 16:11 bauten die Ostholsteinerinnen den Vorsprung aus.

Gegen die SG WIFT Neumünster führte die HSG schnell mit 6:3. Wiederum überzeugte besonders die geschlossen gute Abwehr gegen körperlich und athletisch starke Neumünsteranerinnen. In einem umkämpften Spiel setzte sich die HSG
am Ende mit 26:23(14:12) durch, konnte nach dem Abpfiff den Staffelsieg bejubeln und hat das Relegationsturnier zur SH-Liga erreicht. „Die Mannschaft hat sich vor allem in puncto Durchsetzungsvermögen erheblich weiterentwickelt. Am Sonnabend entscheidet sich in Bad Schwartau, ob wir das Achtelfinale der Landesmeisterschaft oder des Landespokals erreichen“, sagte Petra Stock. Für die HSG spielten in Neumünster Marina Dose im Tor, Joana Möhring (13), Lena Kaden (12), Marit Kaps (9), Mieke Rusch, Levke Stöver (je 5), Malin Maczey (2), Leonie Leder, Henrike König, Melissa Cornils, Ylva Brandenburg und Hannah Lis.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen