Zwischen Eutin und Neustadt-Mitte : Unfall mit Sattelzug: A1 nach siebenstündiger Sperrung wieder frei

Ein Unfall mit einem Lkw legte den Verkehr zwischen Eutin und Neustadt-Mitte lahm. Erst am Dienstagmorgen ging es weiter.

Avatar_shz von
28. Juni 2016, 07:59 Uhr

Lübeck | Der Verkehr auf der stundenlang blockierten Autobahn 1 Richtung Norden fließt wieder. Nach einer sieben Stunden andauernden Sperrung können Autofahrer die A1 zwischen Eutin und Neustadt-Mitte wieder befahren, wie die Polizei am Dienstagmorgen mitteilte.

Am frühen Montagabend war es zu einem schweren Unfall mit einem Sattelzug gekommen, bei dem der Fahrer schwere Verletzungen erlitt. Er musste mit dem Rettungshubschrauber ins Krankenhaus geflogen werden. Vermutlich wegen eines Reifenplatzers durchbrach der Lkw gegen 17.30 Uhr die Mittelschutzplanke, überquerte beide Fahrspuren und kam im Graben zum Stehen. Wie die Polizei mitteilt, waren keine weiteren Fahrzeuge beteiligt, weitere Verletzte sind nicht bekannt.

Weil 1000 Liter Diesel ins Erdreich zu sickern drohten, musste eine Spezialfirma anrücken. Die Bergung des mit 22 Tonnen Stahl beladenen Fahrzeuges dauerte bis Mitternacht. Die Schadenshöhe ist noch nicht ermittelt, der Sattelzug ist ein Totalschaden.

Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle finden Sie einen relevanten Inhalt einer externen Plattform, der den Artikel ergänzt. Sie können ihn sich einfach mit einem Klick anzeigen lassen und auch wieder ausblenden.

 Externen Inhalt laden

Mit Aktivierung der Checkbox erklären Sie sich damit einverstanden, dass Inhalte eines externen Anbieters geladen werden. Dabei können personenbezogene Daten an Drittanbieter übermittelt werden. Weitere Informationen finden Sie in unseren Datenschutzhinweisen

 
zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Die Kommentare wurden für diesen Artikel deaktiviert