zur Navigation springen
Ostholsteiner Anzeiger

20. Oktober 2017 | 22:35 Uhr

Unfall mit Gefahrgut geübt

vom
Aus der Redaktion des Ostholsteiner Anzeigers

von
erstellt am 16.Okt.2013 | 00:33 Uhr

Es war nur eine Übung: Die Mitglieder der Freiwilligen Feuerwehr Plön waren in die Betriebshalle des Klärwerkes in Tweelhörsten gerufen worden. Dort, so die Annahme, hatte sich ein Gefahrgutunfall ereignet, bei dem Chemikalien austraten und eine Person vermisst wurde.

Um 9 Uhr wurde die Feuerwehr alarmiert, die mit 13 Einsatzkräften an den Ort des Geschehens eilte. Da die Freiwillige Feuerwehr Plön als Ergänzungseinheit fungierte, aber wegen der geografischen Nähe als erstes an der Einsatzstelle eintraf, konzentrierten sich die Blauröcke auf die Menschenrettung und Sondierung der ausgetretenen Stoffe.

Der in der Zwischenzeit fiktiv nachalarmierte Löschzug Gefahrgut sollte dann für das aufnehmen der ausgetretenen Stoffe zuständig sein. Nach rund drei Stunden war die Übung beendet. Der anschließenden Abschlussbesprechung im Feuerwehrhaus Plön folgte ein gemeinsames Mittagessen.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen