Unfall bei Süsel: Pkw-Fahrer bei Vier-Meter-Sturz verletzt

Offensichtlich ein Abschnitt mit Tücken: Genau einem Kreuz gegenüber, das an ein Unfallopfer erinnert, verunglückte Dienstagabend ein Pkw-Fahrer auf der L 309 kurz hinter der Abfahrt nach Süsel und vor einer Rechtskurve.
Offensichtlich ein Abschnitt mit Tücken: Genau einem Kreuz gegenüber, das an ein Unfallopfer erinnert, verunglückte Dienstagabend ein Pkw-Fahrer auf der L 309 kurz hinter der Abfahrt nach Süsel und vor einer Rechtskurve.

von
13. Juli 2016, 11:00 Uhr

Verletzt, aber ansprechbar war ein 52-jähriger Autofahrer aus Ostholstein, der Dienstag um 19.15 Uhr in der Höhe von Süsel verunglückt ist. Er kam in ein Krankenhaus. Der Mann war auf der Fahrt Richtung Neustadt aus unbekanntem Grund mit seinem Nissan-Geländefahrzeug nach links von der Fahrbahn abgekommen. Das Auto stürzte vier Meter tief eine steile Böschung hinunter. Obwohl die Geschwindigkeit nach Zeugenangaben nicht sehr hoch war, brach an dem Auto die Vorderachse. Ein Schwächeanfall sei nicht ausgeschlossen, hieß es an der Unfallstelle, Alkohol sei offenbar nicht im Spiel gewesen. Die Unfallstelle liegt an einem geraden Streckenabschnitt, der trotzdem seine Gefahren birgt. Genau gegenüber steht ein Kreuz, das an ein Todesopfer eines Unfalles erinnert. Neben Rettungsdienst und Polizei war die Freiwillige Feuerwehr Süsel im Einsatz, die – wie berichtet – erst zwei Tage vorher einen Unfalleinsatz am Süseler Baum hatte.

zur Startseite

Kommentare

Leserkommentare anzeigen