zur Navigation springen

Scharbeutz : Unfall auf der A1: Frau kommt mit Rettungshubschrauber ins Krankenhaus

vom

Die Frau wurde schwer verletzt. Sie hatte sich mit ihrem Auto überschlagen.

Scharbeutz | Zu einem schweren Verkehrsunfall auf der A1 ist es am Mittwoch gegen 18.30 Uhr in der Abfahrt Scharbeutz gekommen. Eine Frau wurde dabei schwer verletzt. Sie kam mit dem Rettungshubschrauber in ein Krankenhaus.

Eine Autofahrerin befuhr die Autobahn in Richtung Lübeck und verließ diese an der Anschlussstelle Scharbeutz. Aus noch ungeklärter Ursache kam das Fahrzeug in der Abfahrt ab, schoss über den Grünstreifen und überschlug sich dabei. Die Feuerwehr Haffkrug und Pönitz musste schweres Rettungsgerät einsetzen um die Frau aus dem PKW zu befreien. „Wir haben in Absprache mit dem Rettungsdienst eine patientengerechte Rettung durchgeführt. Dazu mussten wir die Fahrertür entfernen", so Gemeindewehrführer Patrick Bönig. Die Frau wurde bei dem Unfall schwer verletzt und mit dem Rettungshubschrauber „Christoph 12“ in ein Krankenhaus geflogen. Am PKW entstand ein wirtschaftlicher Totalschaden.

Mit im Auto befand sich ein Hund, der aber äußerlich unverletzt blieb. Das Tier wurde durch die Autobahnpolizei Scharbeutz erst einmal mit auf die Polizeistation genommen. „Ein Ersthelfer hat sich sehr intensiv um die Frau und den Hund gekümmert“ sagte ein Sprecher der Polizei. Die Auf- und Abfahrt Scharbeutz war während den Rettungsmaßnahmen voll gesperrt.

Blaulichtmonitor

Was ist der Blaulichtmonitor?

 
zur Startseite

von
erstellt am 13.Jul.2017 | 07:32 Uhr

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Die Kommentare wurden für diesen Artikel deaktiviert