Umzug mit Rettungsgasse

Die Feuerwehr Haffkrug mit Kartonmobilen „im Einsatz“.
Die Feuerwehr Haffkrug mit Kartonmobilen „im Einsatz“.

Die Feuerwehr Haffkrug demonstrierte das Prinzip Rettungsgasse beim Festumzug der Aalwoche

von
02. August 2018, 12:18 Uhr

Den Höhepunkt der Aalwoche in Haffkrug, den Festumzug am Sonntag, nutzte die Haffkruger Feuerwehr für ein Thema, das ihr besonders am Herzen liegt: die Rettungsgasse. Warum das Bilden einer solchen Gasse so wichtig ist, zeigten sie Tausenden von Zuschauern während des Umzugs.

Eingepackt in aus Pappkarton gebaute Autos und Motorräder marschierten die Mitglieder der Einsatzabteilung und der Jugendfeuerwehr in Dreierreihen über den Festumzug.

Dann passiert es. In der ersten Reihe stoßen zwei Autos zusammen, ein Schild zeigt an „Hilfe! Unfall!“, Martinshorn ertönt, die Rettungsgasse bildet sich und aus der hintersten Reihe setzen sich drei Feuerwehrkartonfahrzeuge, ein „Polizeifahrzeug“ und ein „Rettungswagen“ in Marsch. Im Sprint geht es durch die Rettungsgasse an die Unfallstelle und auch wieder zurück.

Die Begeisterung bei den Zuschauern ist groß und Applaus brandet auf. „Schau mal, die zeigen eine Rettungsgasse“, erklärt eine Besucherin ihrer Tochter, „die muss man machen, wenn man Auto fährt und es einen Stau gibt.“

Die „Einsatzfahrzeuge“ legten dabei eine ordentliche Strecke zurück, denn die Unfallfahrer Lars Mausolf und Andreas Dose hatten sichtlich Spaß daran, es oft krachen zu lassen.

„Damit wäre dann auch mein Sportprogramm für heute erledigt“, grinst Gemeindewehrführer Patrick Bönig, der den Rettungswagen „fahren“ durfte. Deutlich mehr ins Schwitzen kamen allerdings Alexander Stammer und Janis Kraemer, die beiden hatten sich ein großes Löschfahrzeug mit Holzrahmen und Blaulicht gebaut.

Zum Schluss konnten sich die Haffkruger über Platz 3 bei der Wahl des besten Umzugswagens freuen. „Denkt daran, die Rettungsgasse ist nicht für uns – sie ist für Euch!“, richtet Ortswehrführer Sven Reimers unter lautem Beifall seinen Appell noch mal an die Zuschauer.

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen