zur Navigation springen
Ostholsteiner Anzeiger

24. Oktober 2017 | 14:16 Uhr

Ulrich Schütt war nicht zufrieden

vom
Aus der Redaktion des Ostholsteiner Anzeigers

shz.de von
erstellt am 28.Okt.2015 | 09:11 Uhr

In seiner dritten Saison
im Luftpistolen-Fünferteam des PC Rendsburg in der 2. Bundesliga Nord hatte der Haffkruger Ulrich Schütt gegen die jeweils schussstärksten Gegner des SV Groß- und Kleinkaliber aus Hannover und des SV Schirumeer Leegmoor bei Aurich naturgemäß keine Chance. Die beiden Niederlagen der Rendsburger, die die vergangen Saison als Tabellensechste abgeschlossen haben, fielen mit jeweils 2:3 aber knapp aus.

Ulrich Schütt war mit seinen Leistungen überhaupt nicht zufrieden. Im ersten Vergleich des Tages in Rendsburg unterlag er mit 360:375 Ringen. „Das würde vielleicht meinen Eutiner Sportschützen in der Verbandsliga noch geholfen haben, aber für die 2. Liga ist das zu wenig“, sagte er selbstkritisch. Im Training hatte er zuletzt auf dem Vogelberg in Eutin immer über 370 Zähler gelegen. Bester Rendsburger war der Däne im Team. Ian Talmark Kannerup schoss starke 376:370. Schütt: „Wir hatten beim Saisonauftakt aber auch ein wenig Pech, bei zwei unserer Schützen ging es um einen und um nur zwei Ringe. Dann hätten wir 3:2 oder sogar 4:1 gewonnen.“

Nachmittags gegen die Gäste von Leegmoor bei Aurich steigerte sich Ulrich Schütt auf 365 Ringe, sein Bahnnachbar lieferte aber beeindruckende 376 ab. Das war die drittbeste Leistung innerhalb der acht Mannschaften. Beim 2:3 war es Uwe Hofmann, dem beim 370:372 nur drei Zähler zum Einzel- und Gesamterfolg fehlten. „Aber so ist Schießsport, die acht Teams sind in etwa gleichstark, warten wir einmal den zweiten Auftritt im November ab“, meint Schütt voller Optimismus.

In der 1. Bundesliga erging es auch dem einzigen Nordvertreter SV Fahrdorf nicht anders. Der letztjährige Tabellenletzte auf Rang acht war nur deshalb nicht abgestiegen, weil der Deutsche Schützenbund die Liga auf zwölf Mannschaften aufstockte. Zum Saisonstart kassierten die Fahrdorfer aber zwei Niederlagen.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen