Lokalsport : Überraschungssieg in Wedel

Die Eutiner Turnerinnen (von links:) Kara Peglow, Thyra Obenaus, Luisa Schneider, Julia Groszewski, Milena Schmidt und Sara Karies wurden für den Tagessieg mit Medaillen belohnt.
Die Eutiner Turnerinnen (von links:) Kara Peglow, Thyra Obenaus, Luisa Schneider, Julia Groszewski, Milena Schmidt und Sara Karies wurden für den Tagessieg mit Medaillen belohnt.

Gerätturnerinnen des PSV Eutin II überraschen in der Verbandsliga und werden in der Gesamtwertung Dritte.

Avatar_shz von
05. Dezember 2014, 12:24 Uhr

Die Turnerinnen des PSV Eutin II hatten sich von Kopf bis Fuß auf Abstiegskampf eingestellt. Doch dann motivierte sich das Sextett gegenseitig – und konnte den Sprung auf den ersten Platz der Tageswertung in der Verbandsliga bejubeln. Damit war der Abstieg kein Thema mehr und da die erste PSV-Mannschaft eine Liga höher ebenfalls den ersten Rang erturnt hatte, gab es doppelten Grund zum Feiern.

In Wedel präsentierte sich das sehr junge Verbandsligateam, das von Janina Peglow und Susann Meyer trainiert wird, in überragender Form. Die Eutinerinnen zeigten an allen Geräten gute Leistungen. Die Ausgeglichenheit sei die Stärke der Mannschaft, meint Janina Peglow. Mit 13 Jahren ist Thyra Obenaus die älteste Turnerin im Team, außerdem standen in Wedel Sara Karies (12), Luisa Schneider, Kara Peglow, Julia Grosczewski und Milena Schmidt, die jeweils elf Jahre alt sind, in der Verbandsligamannschaft. In der Gesamtwertung katapultierten sich die Eutinerinnen mit dem Spitzenresultat in Wedel noch auf den dritten Platz. Den Sieg in der Liga sicherte sich der SC Wentorf vor dem TSV Kronshagen III.

Für die kommende Saison hat der Schleswig-Holsteinische Turnverband eine Neuaufteilung der Ligen geplant. In diesem Jahr turnten in der einteiligen Verbandsliga zwölf Mannschaften, 2015 soll es zwei Staffeln mit jeweils acht Teams geben. „Wenn alle dabei bleiben, erwägen wir sogar, ob wir eine dritte Mannschaft an den Start bringen“, blickt Susann Meyer voraus. Dafür müssten aber erst konkrete Vorgespräche geführt werden.

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen