zur Navigation springen

Überraschender Titel für den Kreiswehrführer: Ehrenkommissar

vom
Aus der Redaktion des Ostholsteiner Anzeigers

von
erstellt am 15.Feb.2015 | 12:47 Uhr

Umfangreiche Beförderungen und Ehrungen erfolgten Sonnabend in Ratekau. Zum Hauptbrandmeistern mit drei Sternen befördert wurden Stephan Brumm (Heiligenhafen), Matthias Tamm (Sierksdorf) und Andreas von der Heyde (Oldenburg), Hauptbrandmeister zwei Sterne wurden Bernd Larsson (Malente) und Rolf Müller (Röbel). Den Stern des Oberbrandmeisters erhielten Dirk Burmeister (Pönitz), Klaus-Peter Lundius (Eutin), Maik de Paola und Sebastian Papke (beide Neustadt), Brandmeister wurden Niko Doll (Malente), Manuel Kramp (Eutin), Hans-Hermann Schmütz (Grammdorf), Wolfgang Steen (Arfrade) und Dennis Wichelmann (Stockelsdorf).

Mit dem Deutschen Feuerwehrehrenkreuz in Silber wurde Armin Penner für seine Verdienste als Wehrführer in Majenfelde-Quisdorf ausgezeichnet, außerdem Klaus Seehase aus Manhagen. Das Feuerwehr-Ehrenkreuz in Bronze erhielt Rüdiger Stern, der seit mehr als 26 Jahren Führungspositionen in der Eutiner Wehr bekleidet und von 1991 an auch zwölf Jahre Wehrführer war. Die gleiche Auszeichnung empfingen Norbert Thode (Gleschendorf), Andreas Horn (Krumbeck) und Eckhard Speth (Döhnsdorf-Weissenhaus).

Das Schleswig-Holsteinische Feuerwehr-Ehrenkreuz in Gold wurde dem Wehrführer der Wehr Fissau-Sibbersdorf, Hans-Jürgen Lützel, verliehen. Die Deutsche Feuerwehr-Ehrenmedaille, eine Auszeichnung für Zivilisten, nahmen der Leiter des Ordnungsamtes der Stadt Fehmarn, Hans Jürgen Moller, und die Leiterin des Ordnungsamtes der Gemeinde Ratekau, Christine Tredder-Rabbe, entgegen. Zum Ehrenmitglied des Kreisfeuerwehrverbandes wurde Joachim Kühl (Sipsdorf) ernannt.

Eine überraschende Ehrung erfuhr Ralf Thomsen: Der Leitende Polizeidirektor Heiko Hüttmann, Chef der Direktion Lübeck, ernannte den scheidenden Kreiswehrführer zum Ehrenkommissar. Thomsens Reaktion: „Die Mütze passt. Und mein Schwiegersohn kommt morgen zu Besuch. Der ist Oberkommissar, aber Ehrenkommissar kann er nicht werden.“

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen