zur Navigation springen
Ostholsteiner Anzeiger

17. August 2017 | 03:53 Uhr

Überraschend klare Niederlage

vom
Aus der Redaktion des Ostholsteiner Anzeigers

Die D-Jugendhandballer der HSG Holsteinische Schweiz haben in der Regionsliga gegen die HSG Tills Löwen mit 22:30(12:14) Toren. Dabei sah es zu Beginn der Partie keinesfalls nach einer klaren Niederlage der Eutiner und Malenter aus, denn sie lagen schnell mit drei Toren in Führung, die sie bis fünf Minuten vor der Halbzeit auch halten konnten (9:6).

Doch nach einer Umstellung bei Tills Löwen verloren die Gastgeber in der Abwehr den Biss und agierten im Angriff überhastet und unkonzentriert, sodass sie bereits zur Halbzeit mit zwei Toren ins Hintertreffen gerieten. Nach der Pause fand die HSG Holsteinische Schweiz nur noch kurz zurück ins Spiel, dann setzte sich die HSG Tills Löwen Tor um Tor ab, sie nutzten dabei die Abwehrschwächen der Eutiner und Malenter.

Trainer Frank Petzold bemängelte, dass sich sein Team in entscheidenden Situationen selbst geschwächt habe. Die HSG kassierte unnötige Zeitstrafen, das Spiel war von Nickligkeiten geprägt, wobei sich die Gastgeber zu schnell von der Härte ihrer Gegner beeindrucken ließen. Bezeichnend war, dass die beiden jüngsten Torschützen der HSG Holsteinische Schweiz mit Sascha Hoffmann und Guéric Gehr-mann (je 5) auch ihre besten Schützen waren.

Für die HSG Holsteinische Schweiz spielten außerdem Torhüter Luke Bentke sowie die Feldspieler Max Ahrens (4), Ben Behnke, Robin Morris (je 3), Daniel Eirich (1), Paul Tiedemann, Bjarne Dittler, Tammo Dekowski und Aaron Frederick.

zur Startseite

von
erstellt am 18.Mär.2016 | 10:47 Uhr

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen