zur Navigation springen
Ostholsteiner Anzeiger

19. Oktober 2017 | 04:14 Uhr

Überragende Hannah Meironke reichte nicht

vom
Aus der Redaktion des Ostholsteiner Anzeigers

shz.de von
erstellt am 30.Sep.2014 | 12:36 Uhr

Die A-Jugendhandballerinnen der HSG Holsteinische Schweiz verloren in der Regionsliga gegen die HSG Wagrien mit 17:18 (7:7). Besonders in der Anfangsphase hatten die Gastgeberinnen Schwierigkeiten, die agile Oldenburger Leistungsträgerin Anna Stender in den Griff zu bekommen. Eine enge Deckung brachte im Verlauf etwas mehr Sicherheit, so dass die HSG-Mädchen zeitweilig in Führung gingen.

Gestützt auf eine herausragende Hannah Meironke im Tor gelang nach der Pause ein 11:8-Vorsprung, bevor Nachlässigkeiten im Abwehrspiel zu sieben Gegentreffern in Folge führten. Für die HSG Holsteinische Schweiz trafen außerdem Carolina Petau (5), Carolyn Block (4), Eileen Fiolka (3), Marie Shirin Stelter, Julia Eitz (je 2) und Michelle Fürstenberg (1). Erst kurz vor dem Abpfiff schloss die HSG Holsteinische Schweiz noch einmal auf, der Ausgleich fiel aber trotz offener Deckung nicht mehr. „Es war sicher eine vermeidbare Niederlage“, ärgerte sich Petra Stock nach dem Spiel, „wir hatten es hier mit einer Gastmannschaft zu tun, die sich lediglich auf eine, vielleicht zwei Spielerinnen stützte. Die kraftraubende enge Deckung haben wir leider nicht konstant über die gesamte Zeit halten können.“

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen