zur Navigation springen
Ostholsteiner Anzeiger

14. Dezember 2017 | 18:45 Uhr

Überlegener Sieg nach fairer Geste

vom
Aus der Redaktion des Ostholsteiner Anzeigers

Regionsliga: Weibliche Jugend B der HSG siegt 18:7 gegen die TS Lübeck

shz.de von
erstellt am 30.Sep.2014 | 12:57 Uhr

Zu Beginn stand eine faire Geste, die letztlich belohnt wurde. In der Regionalliga der weiblichen Jugend B reiste die Turnerschaft Lübeck lediglich mit fünf Feldspielerinnen zur Begegnung gegen die HSG Holsteinische Schweiz. Spontan erklärte sich die HSG bereit, ebenfalls nur mit fünf Feldspielerinnen anzutreten. Auch so glückte bei der Heimpremiere in der Hans-Heinrich-Sievert-Halle mit mit 18:7(6:5) der dritte Sieg in Folge – erneut gegen eine Mannschaft aus dem Lübecker Raum.

Nach einer zerfahrenen ersten Halbzeit mit diversen vergebenen Torchancen auf beiden Seiten, unkonzentrierten und ungenauen Pässe, nicht verwandelte Siebenmetern sowie voreiligen Abschlüssen fand die von Christina Ochs trainierte HSG erst in der zweiten Hälfte zu ihrem Spiel. Mit Anpfiff des Unparteiischen folgten sieben schnelle HSG-Tor. Die Gäste kamen erst in der 18. Minuten der zweiten Hälfte zum ersten Anschlusstreffer.

Nach drei schönen Toren von Lea Geiser in Folge war der Knoten bei der HSG endgültig geplatzt, so dass das Spiel sicher mit 18:7 gewonnen wurde. Die Tore für die HSG warfen Lea Maas (7), Anna Schmidt-Holländer (3), Lea Geiser (3,) Eileen Fiolka (2), Madita Seifert (1), Swantje Rapp (1) und Annika Assmann (1).

Am Sonnabend reist die HSG zum Tabellensiebten nach Oldenburg, um dort den ersten Tabellenplatz bei der HSG Wagrien zu verteidigen, bevor die Herbstpause beginnt.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen