zur Navigation springen
Ostholsteiner Anzeiger

17. August 2017 | 14:20 Uhr

U19-Handballer bleiben in der Bundesliga

vom
Aus der Redaktion des Ostholsteiner Anzeigers

Die U19-Handballer des VfL Bad Schwartau haben sich mit einem 28:26(18:14)-Erfolg in ihrem letzten Saisonspiel der Bundesliga Nord bei der SG Flensburg-Handewitt den sechsten Platz in der Abschlusstabelle gesichert. Damit sicherte sich die Mannschaft vom Trainergespann Martin Nirsberger/Holger Schmütz direkt für die nächste Bundesligasaison qualifiziert.

Mit beherzter Abwehrarbeit und schnellem Umschaltspiel erarbeiteten sich die Gäste eine 9:4-Führung. Im weiteren Verlauf habe die SG mit Robin Breitenfeldt und Jannek Klein zwei Akteure aufs Feld gebracht, die bereits Champions-League-Luft geschnuppert haben, berichtet Martin Nirsberger. Das Spiel sei ausgeglichener geworden. Auch in der zweiten Halbzeit hätten beide Mannschaften sehenswerten Handball geboten. Zwar gingen die Flensburger mit 22:21 in Führung, doch der VfL hatte die richtige Antwort parat. „Beide Torhüter zeigten überragende Leistungen, Piet Möller und Juri Knorr zogen die Strippen im Angriff. Christopher Kohl zündete in der zweiten Hälfte seinen Turbo und die Abwehr biss sich bis zur letzten Sekunde durch“, zollte Nirsberger seiner Mannschaft ein Lob.

Holger Schmütz will sich erst einmal aus dem Handball zurückziehen. Für einige Spieler geht es nun noch in der U23 in der Oberliga um den Klassenerhalt. Der jüngere Jahrgang findet sich mit ihren dann neuen Teamkollegen Ende April zur ersten Trainingseinheit der Übergangsphase zusammen.

zur Startseite

von
erstellt am 10.Apr.2017 | 20:23 Uhr

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen