zur Navigation springen
Ostholsteiner Anzeiger

22. Oktober 2017 | 12:38 Uhr

U17 gewinnt gegen den TSB mit links

vom
Aus der Redaktion des Ostholsteiner Anzeigers

Eutiner Basketballerinnen gewinnen in der Oberliga gegen Flensburg 120:21

shz.de von
erstellt am 12.Dez.2016 | 23:50 Uhr

Trainerin Andrea Höch hatte eine Spielabsage der BG Ostholstein in der Basketball-Oberliga gegen den TSB Flensburg erwogen, weil aus ihrem achtköpfigen Stammaufgebot der U17 eine Spielerin verhindert war und drei Spielerinnen wegen Krankheit abgesagt hatten. Ersatztermine seien schwer zu finden, außerdem habe sie einen Wertungsentscheid befürchtet, sagte Andrea Höch. Das Team entschloss sich anzutreten – und belohnte sich mit einem 120:21-Erfolg.

Andrea Höch setzte eine ganz neue Spielerin ein, die erst dreimal beim Training gewesen war. Zum Spiel hätten sich dann noch zwei angeschlagene Basketballerinnen eingefunden, die ihr Team trotz Krankheit unterstützen wollten. So konnte die Trainerin dank dieses Einsatzes sogar auswechseln. Der TSB sei allerdings aufgrund von krankheitsbedingten Absagen nur mit einem Notteam angereist.

Nach dem ersten Viertel führten die Eutiner bereits 32:0. „Deshalb sollten die einstudierten Spielzüge geübt werden. Dies klappte jedoch nicht so gut, weil der Gegner in der Defense viel zu offen war“, sagte Höch. Die Eutinerinnen kamen immer wieder zu leichten Punkten. Nach einer 64:7-Halbzeitführung bekamen die Spielerinnen die Vorgabe, nur mit links zu dribbeln. Trotzdem wuchs die Eutiner Ausbeute im dritten Viertel um 32 Punkte.

Im letzten Viertel gelang der neuen Spielerin Louisa Maczey mit ihren ersten Treffern der 100. Punkt. „Leider ist das Gefälle im weiblichen Basketball viel zu groß. Solche Spiele fördern nicht die spielerische Entwicklung“, sagte Höch.

Die BG Ostholstein spielte gegen den TSB mit Lotte Braun, Marie-Kristin Brunner, Milena Knieß, Cora und Cosima Mannitz, Louisa Maczey und Vera Seidel. In der Tabelle wird das Spiel mit 20:0 Punkten gewertet, da der TSB Flensburg außer Konkurrenz antritt.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen