zur Navigation springen
Ostholsteiner Anzeiger

18. Oktober 2017 | 00:39 Uhr

U16-Volleyballer mit starkem Block

vom
Aus der Redaktion des Ostholsteiner Anzeigers

shz.de von
erstellt am 01.Okt.2014 | 11:16 Uhr

Trainerin Kathrin Linke war rundum zufrieden: „So macht Volleyball Spaß!“ Sie absolvierte mit den U16-Volleyballern des PSV Eutin einen Spieltag in Nordfriesland, bei dem die Eutiner zeigten, dass sie Fortschritte gemacht haben.

Die Eutiner machten sich schon am frühen Sonntagmorgen auf den Weg nach Norden. Trotz der langen Anreise sei die Mannschaft, die aufgrund von Verletzungen und Krankheit auf einige Stammspieler verzichten musste, gleich hellwach gewesen, berichtet die Trainerin. Dabei standen auf der anderen Seite des Netzes vor allem U18-Spieler. Ziel sei gewesen, im Wettkampf ein neues Spielsystem auszuprobieren. „Vor allem der Block um Bennet Geberbauer ließ dem Gegner ein ums andere Mal keine Chance“, sagt Kathrin Linke nach der Auftaktniederlage gegen Rot-Weiß Niebüll. Die Mannschaft habe über weite Strecken gut gespielt, aber wegen Abstimmungsfehlern verloren. Gegen den nächsten Gegner aus Lübeck sicherte vor allem Lars Zimmermnann mit seinen Aufschlägen den Sieg. Mit dem TSV Husum lieferten sich die Eutiner ein spannendes Spiel, an dessen Ende sich die Nordfriesen knapp durchsetzten.

Zum Turnierabschluss gelang dem PSV ein Sieg gegen den Kieler TV. Hier setzte Simon Schulz in der Eutiner Mannschaft im Angriff die Akzente, die durch Kampf- und Teamgeist überzeugte. Der PSV spielte mit Lennart Bahr, Lennart Benthien, Bennet Geberbauer, Marcel Portier, Titus Richter, Simon Schulz, Moritz Stöckel, Ruben von Keitz und Lasse Zimmermann.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen