U16 der BG Ostholstein beginnt nervös

Avatar_shz von
13. November 2018, 19:21 Uhr

Die U16-Basketballerinnen der BG Ostholstein standen in der Oberliga bei der 28:76(6:35)-Niederlage bei den Itzehoe Eagles auf verlorenem Posten. Trainer Raphael Bröker. Er musste bei den Eagles den Ausfall von Jara Kurth verkraften, die erkrankt war.

„So hat mir eine wichtige Kraft im Offensiv-und Defensivspiel gefehlt“, sagte Bröker. „Der Sieg in Flensburg hat für keine Lockerheit bei meinen Spielerinnen gesorgt, im Gegenteil: Wir waren von Anfang an sehr nervös, leisteten uns unnötige Abspielfehler und haben so dem Gegner einfache Punkte ermöglicht.“ In der ersten Halbzeit hätten in der Defensive die Kommunikation und der Wille zum Rebound zu gehen gefehlt, so dass die Itzehoe Eagles oft eine zweite und dritte Wurfmöglichkeit bekamen. „Dadurch kam die Itzehoer Centerin Madita Prüß am Ende auf 33 Punkte“, berichtete Bröker.

Die zweite Halbzeit sei bis zum Anfang des Schlussviertels ausgeglichen gewesen. „Wir haben gute Ansätze im schnellen Umschaltspiel gezeigt“, sagte Raphael Bröker. Aufgrund der Foulbelastung bei Cilia Langer und Jana Jacobsen habe er die Aufgaben anders verteilen müssen. So habe er keine erfahrene Abwehrspielerin gefunden, die Maditha Prüß hätte stoppen können. So habe sich Itzehoe wieder einen größeren Vorsprung herausgespielt.

„Der Sieg für Itzehoe ist aufgrund der besseren Chancenverwertung in Ordnung, er ist aber zu hoch ausgefallen“, meinte der Eutiner Trainer nach dem Spiel. Die U16 der BG Ostholstein spielte mit Emilie Siwik (10 Punkte), Jana Jacobsen (6), Cilia Langer (4), Marlene
Affeldt, Lea Giese, Shima Dose (je 2) und Frieda Schwartau.

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen