zur Navigation springen
Ostholsteiner Anzeiger

17. Oktober 2017 | 04:26 Uhr

Turnstangen fehlten noch zum Schulhof-Glück

vom
Aus der Redaktion des Ostholsteiner Anzeigers

shz.de von
erstellt am 07.Jun.2016 | 12:45 Uhr

Die vor einigen Jahren begonnene naturnahe Schulhofumgestaltung der Außenstelle der Gustav-Peters-Schule in Fissau war schon ziemlich gut vorangekommen. Eines aber vermissten die Kindern noch: ein paar Turnstangen. „Die brauchen wir unbedingt“, habe es von den Kindern geheißen, wie sich Lehrerin Andrea Grebin erinnerte. Eine Spende in Höhe von 1700 Euro vom Kiwanis-Club Ostholstein ermöglichte es, den Wunsch zu erfüllen.

Drei Turnstangen unterschiedlicher Höhe zieren nun den Schulhof und werden nach Angaben von Andrea Grebin intensiv genutzt, wovon sich Dr. Wolfang Escher, Claus Voß und Ralf Scherbarth vom Kiwanis-Club bei einem Ortstermin überzeugten. „Jeden Tag kommt ein Kind mit einem Erlebnis und schildert, was es jetzt schon an den Stangen kann“, berichtete die Lehrerin.

Die Summe sei nicht allein in die Anschaffung des Spielgeräts geflossen, erklärte der Schönwalder Landschaftsarchitekt Rainer Kahns, der die Schulhofumgestaltung begleitet hat. Davon bezahlt worden sei auch der Bodenaustausch sowie das Einbringen von Fallschutzmaterial. Das Spielgerät selbst bestehe aus Robinienholz, das sehr dauerhaft sei, obwohl es nicht imprägniert sei.

Mit dem Zustand des Schulhofs ist die Leiterin der Außenstelle mit etwa 100 Grundschülern, Bettina Kardell, jetzt sehr zufrieden. Nun wünsche sich die Schule, auf der anderen Seite einen Rasenplatz anzulegen – für ein grünes Klassenzimmer. Dann könnten die Lehrer bei schönem Wetter auch mal den Unterricht nach draußen verlegen.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen