Turn-Matten im Wert eines Mittelklassewagens

Die Tumblingbahn (Vordergrund) und das Airtrack wurden von den Turnern ausgiebig ausprobiert.
1 von 2
Die Tumblingbahn (Vordergrund) und das Airtrack wurden von den Turnern ausgiebig ausprobiert.

von
10. November 2014, 12:08 Uhr

„Manch einer stellt sich einen Mittelklassewagen in die Garage, und ,Plön bewegt’ stellt sich für 20 000 Euro Turngeräte in eine Sporthalle.“ So begrüßte die Vorsitzende des Sportvereins „Plön bewegt“, Anja Kuhnt, Turner, Mitglieder und Gäste zu einer kleinen Einweihungsfeier in der Sporthalle der Gemeinschaftsschule.

Zu den augenscheinlich größten Neuanschaffungen gehören ein 18 Meter langes Luftkissen (Airtrack), um Salti besser springen zu können, und eine 14 Meter lange Tumblingbahn (federnde Mattenbahn). Außerdem kann der Verein nun auch einen Sprungtisch und einen Spannstufenbarren sein eigen nennen. Die neuen Geräte stehen unter fachkundiger Anleitung allen anderen Vereinen und für den Schulsport zur Verfügung.

Die Neuerwerbungen wurden durch die Sportförderung des Innenministeriums, der Förde-Sparkasse sowie einer Spende eines ehemaligen Turners, der ungenannt bleiben möchte, und einem Eigenanteil des Vereins finanziert. „Mit den Geräten sind wir bestens gewappnet, um Plön bei Wettkämpfen auf Kreis-, Landes- und Bundesebene zu vertreten“, sagte Kuhnt. Allerdings bedauerte sie, dass die teuren Geräte von den Turnern des eigenen Vereins nur freitags genutzt werden, da keine weiteren Hallenzeiten in der Gemeinschaftsschulhalle zur Verfügung stünden. Die Dringlichkeit, zusätzliche Zeiten zu erhalten, habe die Vorsitzende dem Schulverbandsvorsitzenden Jens Paustian in einem Gespräch mitgeteilt.

zur Startseite

Kommentare

Leserkommentare anzeigen