Turmhügelburg für Saison bereit

Die Turmhügelburg in Lütjenburg ist für die bevorstehende Saison hergerichtet worden.
1 von 2
Die Turmhügelburg in Lütjenburg ist für die bevorstehende Saison hergerichtet worden.

Mitglieder des Vereins Gesellschaft der Freunde der mittelalterlichen Burg rückten mit Säge, Spaten und Putzlappen im Nienthal an

von
22. April 2017, 18:06 Uhr

Wenn Mitglieder des Vereins Gesellschaft der Freunde der mittelalterlichen Burg in Lütjenburg mit Säge, Spaten und Putzlappen im Nienthal anrücken, ist der Saisonbeginn nicht mehr fern.

Rund 20 der bundesweit mehr als 400 Mitglieder trafen sich am Sonnabend auf dem Gelände mit dem Burgherrn und Vereinsvorsitzenden Graf Eberhard von Bodendiek alias Hartmut Eller, um in vier Gruppen Holz für Feuerstellen zu sägen und zu spalten, Geäst zu verbrennen, Häcksel auf den Wegen in der Burg zu verteilen und den Knick an der Werkstatt mit Buchen, Eichen und Haselnuss zu bepflanzen. Ein neuer kleiner Ofen wurde gebaut, damit Burgbelebungsgruppen Brot und Kuchen backen können. Zweimal im Jahr steht der Putz- und Aufräumtag an.

Eröffnung ist am 40. Internationalen Museumstag (21. Mai) mit belebter Burg, Burgführungen und einer archäologischen Sonderführung zum Großen und Kleinen Schlichtenberg in Futterkamp (Gemeinde Blekendorf). Dortige Ausgrabungen am Adelssitz Kleiner (von 1206) und Großer Schlichtenberg (1356) lieferten die Vorlage für das Bauwerk der Turmhügelburg. Zu Pfingsten (3. und 4. Juni) lädt das große Winkingerlager zu Markt, Handwerk und Musik ein. Im Jahreslauf schließen sich die Feste Mittelalterey und Lütjenburger Aufbruch an, es gibt einen Freiluftgottesdienst zum Lutherjahr, einen Mittelalter-Adventsmarkt und ein Konzert mit Minnegesang sowie mehrere Vorträge. www.turmhuegelburg.de


zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen