zur Navigation springen

TSV Schönwalde will einstelligen Tabellenplatz erreichen

vom
Aus der Redaktion des Ostholsteiner Anzeigers

shz.de von
erstellt am 03.Aug.2014 | 17:03 Uhr

Die Zielsetzung des TSV Schönwalde für die kommende Saison in der A-Klasse sind bescheiden, aber realistisch. „Wir müssen zunächst sehen, wie wir die Abgänge der Stammspieler kompensieren. Generell wollen wir einen einstelligen Tabellenplatz erreichen“, weiß der Trainer Marcus Kröger.

Fünf Abgänge muss Schönwalde beklagen. Die drei Stammspieler Jan-Niklas Bahr (BCG Altenkrempe), Christian und Alexander Schlicht (TSV Neustadt) sowie Peter Haveland und Patrick Radzwill (beide SV Hansühn) verlassen den Verein.

Verstärkung kommt mit Malek Doose und Malte Lühr aus der A-Jugend des TSV Neustadt. Da Schönwalde seine zweite Mannschaft abgemeldet hat, werden die restlichen Spieler aus der Reserve den Kader der A-Klassenmannschaft komplettieren.

In der Qualifikationsrunde zum Kreispokal gewann Schönwalde bei der SG Fissau/Benz-Nüchel mit 5:1. Björn Reis erzielte drei Tore. Kevin Lemke und Marcus Kröger trafen je einmal. Es folgte ein 3:0 beim Dorfrivalen Griebeler SV (Tore: Marcus Kröger, Sebastian Schlichting und Jan Hamer). In der Hauptrunde des Kreispokals verlor Schönwalde gegen den Kreisligisten SG Insel Fehmarn/Landkirchen mit 0:3. Am Sonntag geht es am ersten Spieltag zur neugegründeten SG Kabelhorst/ Harmsdorf.


Zugänge: Malte Lühr, Malek Doose (beide A-Jugend TSV Neustadt).

Abgänge: Alexander Schlicht, Christian Schlicht (beide TSV Neustadt), Jan-Niklas Bahr (BCG Altenkrempe), Peter Haveland, Patrick Radzwill (beide SV Hansühn).

Tor: Jan Tamm.

Abwehr: Niclas Bruhse, Johannes Peter Burmeister, Michael Leng, Marcus Kröger, Julian Gradert, Manuel Gradert, Timo Fehrs, Baffa Frese.

Mittelfeld: Nils Kasten, Max Ruder, Kevin Lemke, Tim Koeppen, Sebastian Schlichting, Malte Lühr, Joe-Immo Reinhardt, Janek Hamer.

Sturm: Björn Reis, Sebastian Pahl, Malek Doose, Sebastian Thode, Daniel Ahrens, Niklas Hamer, Sven Thiele.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen