zur Navigation springen
Ostholsteiner Anzeiger

20. August 2017 | 12:10 Uhr

TSV Sarau fängt sich eine 1:7-Klatsche ein

vom
Aus der Redaktion des Ostholsteiner Anzeigers

Der TSV Sarau verlor in der Kreisliga Ostholstein überraschend deutlich bei der zweiten Mannschaft des Oldenburger SV mit 1:7(1:4) Toren. Das Spiel begann für Sarau vielversprechend. Sebastian Lesch hatte nach fünf Minuten die erste gute Chance, scheiterte aus fünf Metern aber am Torhüter.

Kurz darauf bediente Lesch Geburtstagskind Malte Meyer, der mit einer Direktabnahme zum 1:0 erfolgreich war (6.). Christoph August traf im nächsten Angriff mit einem Distanzschuss nur die Unterkante der Latte (7.). In der neunten Minute hatte Oldenburg seine erste Möglichkeit um kam nach einem Missverständnis zwischen Torhüter Felix Drews und Felix Ahrens durch Enis Gashi zum 1:1 Ausgleich. Sarau war durch den Gegentreffer geschockt, Mario Markmann (11.) traf mit der nächsten Möglichkeit zum 2:1.

Nach dem fulminanten Auftakt beruhigte sich die Partie etwas, die Oldenburger Reserve hatte das Geschehen jetzt aber im Griff und erhöhte bis zur Pause auf 4:1 (21., 30.). In der 38. Minute hatte Mario Markmann zudem Pech mit einem Lattentreffer.

Nach der Pause zog sich Oldenburg zurück und lauerte auf Konter. Sarau machte Druck, war im Angriff aber ideenlos. Letztendlich führte drei verwandelte Konter (60, 84., 87.) zum 7:1 Endstand. Gästetrainer Jörg Barenscheer fand keine Erklärung für die deutliche Niederlage: „Das war die schlechteste Leistung, die ich als Trainer in Sarau erlebt habe. Das grenzte teilweise an Arbeitsverweigerung.“

zur Startseite

von
erstellt am 23.Sep.2013 | 00:34 Uhr

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen