zur Navigation springen

TSV Plön verteidigt die Tabellenspitze der Kreisliga

vom
Aus der Redaktion des Ostholsteiner Anzeigers

Die Gefühlslage des Plöner Trainers Roy Meinhardt war nach dem 2:0(2:0)-Sieg seiner Mannschaft beim SV Rethwisch zwiegespalten. „Wir haben drei Punkte geholt, das war unser Ziel. Die Art, wie wir leichtfertig Chancen ausgelassen haben, ärgert mich“, sagte der Plöner Coach, der sich aber doch freute, dass sein Team die Tabellenführung in der Fußball-Kreisliga Plön verteidigt hat.

Gegen tief in der eigenen Hälfte verteidigende Gastgeber verhinderte eine unebener Platz mehrfach einen konstruktiven Spielaufbau des TSV Plön. Das Team berannte zwar das Rethwischer Tor, benötigte jedoch 39 Spielminuten, ehe Torjäger Philipp Grandt den 1:0-Führungstreffer für seine Elf markierte. Jan Lukas Meyer erhöhte zwei Minuten vor dem Halbzeitpfiff auf 2:0 für den TSV Plön.

Nach dem Wiederanpfiff agierte die Meinhardt-Elf kontrollierter, kam jedoch nicht mehr erfolgreich zum Abschluss. Plöns Trainer haderte mit der Leistung von Schiedsrichter Norbert Zoska, der nach seiner Meinung den Spielfluss durch ständige Unterbrechungen hemmte. „Der Schiedsrichter hat uns nicht benachteiligt. Seine Entscheidungen waren auf beiden Seiten oft rätselhaft“, so der Plöner Trainer.

zur Startseite

von
erstellt am 19.Okt.2014 | 19:03 Uhr

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen