zur Navigation springen
Ostholsteiner Anzeiger

23. Oktober 2017 | 14:07 Uhr

TSV Plön gewinnt dank seiner Ausdauer

vom
Aus der Redaktion des Ostholsteiner Anzeigers

shz.de von
erstellt am 12.Okt.2014 | 19:24 Uhr

Nach einer gutklassigen Kreisligapartie bleibt
der TSV Plön durch einen 5:1(1:0)-Sieg über den Dobersdorfer SV an der Tabellenspitze der Fußball-Kreisliga Plön. Insbesondere nach dem Seitenwechsel boten
die spielerisch gereiften Gastgeber eine starke Leistung. Das Fehlen ihres verletzten Torjägers Philipp Grandt in der Startelf steckten die Plöner dabei problemlos weg.

Plön drückte sofort auf das Tempo und erzielte bereits nach zwei Spielminuten die Führung. Dominik Bahnsen profitierte beim 1:0 von einer Unebenheit des Platzes. Gästekeeper Dennis Schöne trat am verspringenden Ball vorbei. In der ersten halben Stunde präsentierte sich die Heimmannschaft souverän. Der Ball lief sicher durch die Plöner Reihen. Dobersdorf stand tief und hatte Glück, dass Domink Bahnsen (7.) und Paul Hofschulz per Kopf das Tor knapp verfehlten. Der im Mittelfeld überragende Spielgestalter Tobias Wilfert scheiterte zweimal an Torhüter Schöne. Der TSV Plön versäumte es in dieser Phase, einen zweiten Treffer zu erzielen. Die Gäste befreiten sich nach 30 Minuten und kamen durch Andre Flieder zweimal zur Ausgleichschance. Keeper Björn Alberts rettete dem TSV Plön mit zwei Glanztaten die Halbzeitführung.

Nach dem Seitenwechsel suchten die Gäste mehr den Weg in die Offensive. Die erste Chance bot sich jedoch den Gastgebern. Der starke Dominik Bahnsen scheiterte jedoch am Torhüter (50.). Nach einer Stunde krönte Tobias Wilfert seine Leistung mit dem 2:0. Nachdem Björn Alberts erneut einen Gegentreffer verhindert hatte, nutzte Plön den Raum und traf durch Dominik Bahnsen in der 73. Minute zum 3:0. Gegen die zunehmend resignierenden Dobersdorfer schraubten Jan Lukas Meyer und der eingewechselte Philipp Grandt das Ergebnis auf 5:0. Nils Wedemann gelang vier Minuten vor dem Abpfiff für die Gäste der Ehrentreffer.

„Ich bin heute absolut zufrieden. Am Ende hat auch unsere gute Kondition den Ausschlag gegeben“, sagte Trainer Roy Meinhardt, der aus einer guten Mannschaft Dominik Bahnsen heraushob.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen