TSV Plön fertigt den Spitzenreiter ab

Lästig: Plöns Verteidiger Dominik Bahnsen (rechts) ließ den sonst so umtriebigen Molfseer Flügelspieler Philipp Harder (links) über die gesamte Spielzeit hinweg kaum zur Entfaltung kommen.
Lästig: Plöns Verteidiger Dominik Bahnsen (rechts) ließ den sonst so umtriebigen Molfseer Flügelspieler Philipp Harder (links) über die gesamte Spielzeit hinweg kaum zur Entfaltung kommen.

Fußball-Verbandsliga Ost: Blank-Team macht mit 7:2-Kantersieg gegen Eidertal Vizemeisterschaft perfekt

shz.de von
27. Mai 2018, 20:24 Uhr

Trainer Danilo Blank geriet ins Schwärmen: „Wir sind eine eingeschworene Mannschaft!“ Kein Wunder: Hatte doch sein TSV Plön gerade dem Spitzenreiter der Fußball-Verbandsliga Ost eine schmerzliche Niederlage zugefügt. Mit dem deutlichen 7:2 (3:0) bei der Spielvereinigung Molfsee machten die Plöner die Vizemeisterschaft und das Ticket in die Aufstiegsrunde zur Landesliga perfekt.

Vor allem die überragenden Jens Henningsen und Christoph Schimming stellten der Abwehr des Tabellenführers immer wieder vor unlösbare Aufgaben. Die beiden verbuchten fünf der sieben Plöner Tore. „Die beiden haben den Unterschied gemacht“, urteilt Blank.

Die Gäste zeigten eine taktisch kluge Partie. „Wir haben die Gegner früh angelaufen, uns dann zurückgezogen und clever gekontert. Ehe sich Molfsee versah, lagen wir 3:0 vorn“, sagte Blank nach den Treffern von Christoph Schimming (12.) und Jens Henningsen (25., 30.). Nach der Pause lief es weiter wie am Schnürchen.

Während Eidertal noch versuchte, den Schock zu verdauen, nutzten die Plöner das Überraschungsmoment und schraubten das Resultat durch ein Eigentor von Oliver Dreier und Heiner Boeck auf 5:0. Philipp André Harder (66., 70.) brachte die Gastgeber auf 2:5 heran, ehe Henningsen (71.) und Schimming (72.) den überraschend deutlichen Plöner Sieg unter Dach und Fach brachten.

„Molfsee ist zusammen mit Eutin 08 II die spielerisch überragende Mannschaft der Verbandsliga. Umso höher ist unser Erfolg zu bewerten“, meint Blank. Er will die Plöner Erfolgsgeschichte in den Relegationsspielen zur Landesliga fortschreiben: „Wir wollen den Aufstieg unbedingt schaffen!“

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen