zur Navigation springen

TSV Plön fehlt zum Kreisligaauftakt noch der Zug zum gegnerischen Tor

vom
Aus der Redaktion des Ostholsteiner Anzeigers

Der TSV Plön startete mit einem 1:1(0:1)-Unentschieden beim TSV Stein in die neue Saison in der Fußball-Kreisliga Plön. Trainer Roy Meinhardt war mit der Leistung seines Teams nicht unzufrieden, wohl aber mit dem Ergebnis. „Dafür sind wir selbst verantwortlich. Wir waren über die gesamte Spielzeit deutlich überlegen, ließen jedoch den Zug zum Tor vermissen“, erklärte der neue Plöner Coach.

Sein Team übernahm sofort die Spielkontrolle. Aus einer starken Mittelfeldreihe heraus agierte Plön gefällig, kam jedoch kaum zum Torabschluss. Die beiden Angriffsspitzen Philipp Grandt und Dominik Bahnsen konnten sich nicht entscheidend durchsetzen. So dauerte es bis zur 44. Spielminute, ehe Mittelfeldspieler Tobias Wilfert der Plöner Führungstreffer gelang.

Auch nach der Pause blieben die Gäste am Drücker. Dem für den glücklosen Grandt eingewechselte Bashkim Peci, der in Plön über
ein Zweitspielrecht verfügt, fehlte die Bindung zu seinen Mannschaftskameraden. In der 74. Minute setzte sich Steins Dennis Luehr energisch durch und glich zum 1:1 aus.

„Für mich ging dem Tor ein Foul von Dennis Luehr voraus. Ich will aber nicht mit dem Schiedsrichter hadern, letztlich haben wir es nicht verstanden, unsere Überlegenheit in Treffer umzumünzen“, sagte Roy Meinhardt. Fünf Minuten vor dem Abpfiff schrammte ein Schuss von Dennis Salbreiter am Steiner Torpfosten vorbei.

zur Startseite

von
erstellt am 10.Aug.2014 | 17:14 Uhr

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen