zur Navigation springen

TSV Plön fällt auf den vorletzten Rang zurück

vom
Aus der Redaktion des Ostholsteiner Anzeigers

In einem schwachen Verbandsligaspiel unterlag der TSV Plön beim TSV Bordesholm mit 0:1(0:0). „Das Spiel hatte keinen Sieg verdient. Wir hatten die besseren Chancen, aber leider haben wir sie nicht genutzt“, sagte der Plöner Sprecher Wolfgang Schmeiska.

Die optischen Vorteile lagen auf Seiten der Gastgeber. So kam Bordesholm in der 27. Minute zur ersten Möglichkeit, die der Plöner Paul Hofschulz mit letztem Einsatz verhindete. Auf Seiten der Gäste vergab Dominik Bahnsen in der 32. Minute eine Großchance, als er den Ball freistehend aus acht Metern nicht voll traf. Beide Teams verloren im Mittelfeld leichtfertig die Bälle, so sahen die Fans vor der Pause lediglich noch eine Toraktion. Plöns Lukas Frehse schoss den Ball aus kurzer Distanz über das Tor.

Nach der Pause wurde die Partie nicht besser. Jens Henningsen verpasste nach 63. Minuten die Chance zur Plöner Führung. Ein verunglückter Schuss des Bordesholmers Nick Lemke trudelte eine Viertelstunde vor dem Abpfiff überraschend zum 1:0 ins Plöner Tor.

Gegen die in der Schlussphase offensiver agierenden Gäste vergab der TSV Bordesholm zwei vielversprechende Konterchancen und verpasste es so, das Ergebnis weiter auszubauen. Durch die Niederlage ist der TSV Plön auf den vorletzten Platz der Tabelle in der Verbandsliga Nordost zurückgefallen.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen