zur Navigation springen

TSV Plön bleibt zum ersten Mal ohne Gegentor

vom
Aus der Redaktion des Ostholsteiner Anzeigers

shz.de von
erstellt am 17.Apr.2016 | 21:27 Uhr

Der TSV Plön freute sich nach dem 0:0 gegen den Osterrönfelder TSV darüber, dass er in der Verbandsligasaison zum ersten Mal ohne Gegentor geblieben ist. Auf der anderen Seite verpassten das Schlusslicht angesichts guter Torchancen einen möglichen Sieg. „Ich bin mit der Einsatzbereitschaft und der taktischen Disziplin sehr zufrieden. Schade, dass wir uns nicht mit drei Punkten belohnt haben“, meinte der Plöner Trainer Roy Meinhardt nach 90 umkämpften Minuten.

In der Anfangsphase vergab Jens Henningsen zweimal eine mögliche Führung. Auf der anderen Seite bewahrte Torhüter Jannes Menze sein Team mit einer Glanzparade vor einem Rückstand (18.). In der Folge agierten beide Mannschaften zu überhastet. Schnelle Ballverluste und technische Fehler führten zu einer zerfahrenen Partie, in der lediglich Tim Joneleit für den TSV Plön mit einem Schuss aus 14 Metern noch einmal zum Abschluss kam (39.). Der Ball flog jedoch über das Tor.

Nach der Pause präsentierten sich die Gastgeber selbstbewusster und erspielten sich in der 52. Minute die erste Großchance. Tobias Wilfert passte den Ball in die Schnittstelle der Osterrönfelder Viererkette. Jens Henningsen hämmerte den Ball dem aus seinem Tor herausstürzenden Osterrönfelder Torhüter Björn Schlunke auf den Körper. Nach einer Stunde kamen die Gäste zu ihrer besten Chance. Einen langen Ball berechnete Jannes Menze falsch. Der zurückgeeilte Eike Boeck klärte den Schuss des Angreifers Lasse Reimer auf der Torlinie.

In den Schlussminuten hatte der TSV Plön physisch mehr zuzusetzen und drängte auf den Siegtreffer. Zunächst scheiterte der eingewechselte Philipp Grandt am Torhüter (81.). Kurz darauf zögerte der eingewechselte Eyk Leuchtmann nach einer Hereingabe von Tobias Wilfert zu lange. Ihm sprang der Ball vom Fuß. Die Gästeabwehr konnte klären. In der Tabelle nützt dem TSV Plön der errungene Punkt nichts. Der Abstand auf einen Nichtabstiegsplatz ist nicht kleiner geworden.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen