TSV Pansdorf will wieder oben mitspielen

shz.de von
15. Juni 2014, 12:27 Uhr

„Wir wollen uns in der Spitzengruppe der Verbandsliga etablieren“, so lautete das Saisonziel des TSV Pansdorf vor der Spielzeit 2013/2014. Diese Absicht wurde mit dem dritten Tabellenplatz und am Ende 73 eingefahrenen Punkten voll erreicht, vor allem aufgrund der überragenden Hinserie mit 17 Siegen aus 20 Spielen bei nur einer Niederlage gegen den ungeschlagenen Meister Eutin 08, so dass sich die Elf die gemeinsame Abschlussfahrt nach Mallorca auch verdient hat.

„Grundstein für diese Erfolgsserie war sicherlich unsere harte Arbeit in der Vorbereitung und der damit verbundene Saisonstart mit acht Siegen in Folge“, erklärt Trainer Dennis Jaacks, der einen weiteren Erfolgsfaktor erkannte: „Im Vergleich zur Vorsaison haben wir deutlich mehr Dynamik und Geschwindigkeit in unser Spiel bekommen.“ Die Souveränität und Beständigkeit konnte die Mannschaft in der Rückrunde allerdings nicht bestätigen. Hier spielte sicherlich das sehr große Verletzungspech der Pansdorfer eine wesentliche Rolle. „Viele Leistungsträger und Stammkräfte fehlten teilweise über Wochen und Monate. Einige Rückkehrer mussten aufgrund des Personalengpasses häufig schneller wieder eingesetzt werden als uns lieb war und konnten aufgrund des Trainingsrückstandes nicht ihr volles Leistungsvermögen abrufen“, erläutert Jaacks.

Vor dem Hintergrund, dass der Kader zum großen Teil aus Talenten der eigenen Jugendabteilung und das Durchschnittsalter gerade einmal bei 23 Jahren lag, ist das Abschneiden des TSV Pansdorf tatsächlich als großer Erfolg zu bewerten. „Wir sind mächtig stolz auf die Mannschaft und sehen eine tolle Entwicklung unseres Teams“, verdeutlich Jaacks, obwohl er auch unausgeschöpftes Potenzial und Luft nach oben sieht. „Das gute Abschneiden dieser Saison wird uns für die kommenden Aufgaben und die neue Spielzeit zusätzlich motivieren. Wir sehen uns noch nicht am Ende unseres gemeinsamen Weges angekommen“, ist sich der Coach sicher, der zusammen mit Co-Trainer Björn David auch weiterhin die Geschicke der Mannschaft leiten wird. Beste Pansdorfer Torschützen waren Alexander Briegert mit 16 Treffern sowie Yannick Bremser, der zu Eutin 08 wechselt, mit zwölf Torerfolgen.

Mit Felix Greger (zu Strand 08) und Patrick Farklas (ein Jahr Australien) verliert Pansdorf zur kommenden Serie weitere Stützen. Die Neuzugänge Sascha Koch (eigene U19), Dimitri Golovan (U19 Eintracht Groß Grönau), Leon Dippert (U19 TSV Travemünde), Felix Wittky (TSV Kücknitz) und Marco Freihube (SV Dissau) verstärken die Mannschaft in ihrem Vorhaben, auch in der kommenden Spielzeit erfolgreichen Fußball in Pansdorf zu spielen. Zudem gewannen die Pansdorfer Lukas Jordan von der Sportvereinigung Pönitz als Torwarttrainer und dritter Torhüter hinzu.

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen