zur Navigation springen
Ostholsteiner Anzeiger

18. Oktober 2017 | 00:03 Uhr

TSV Pansdorf hat 51 Punkte geholt

vom
Aus der Redaktion des Ostholsteiner Anzeigers

Fußball-Verbandsliga Südost: Die Mannschaft um Trainer Dennis Jaacks hat in 20 Saisonspielen erst eine Niederlage kassiert

Für den TSV Pansdorf ist die Saison in der Verbandsliga Südost überraschend gut gelaufen. 51 Punkte nach 20 Partien sind eine überragende Ausbeute. „Die Mannschaft hat eine tolle Entwicklung genommen, sowohl im Training als auch in den Spielen“, erklärt der junge Trainer Dennis Jaacks, der mit seinem Co-Trainer Björn David bereits im zweiten Jahr die sportliche Verantwortung trägt.

„Lediglich unsere bisher einzige Niederlage gegen den aktuellen Spitzenreiter Eutin 08 trennt uns von der Tabellenspitze. Ansonsten haben wir in den Spielen
große Beständigkeit gezeigt“, so Jaacks weiter. Das ist umso erstaunlicher, als das Durchschnittsalter der Mannschaft gerade einmal 22,7 Jahre beträgt und der Kader zu 80 Prozent aus
Talenten der eigenen Jugendabteilung besteht. Auswärts ist der TSV Pansdorf zudem noch ungeschlagen. Das Saisonziel „Etablieren in der Spitzengruppe“ dürfte den Kickern vom Techauer Weg kaum noch zu nehmen sein.

„Grundstein für diese Erfolgsserie war sicherlich unsere harte Arbeit in der Vorbereitung und der damit verbundene überragende Saisonstart mit acht Siegen in Folge“, ist sich Dennis Jaacks sicher. Auch nach der Niederlage im Spitzenspiel gegen Eutin 08 vor 400 Zuschauern Mitte September zeigte sich die Mannschaft unbeeindruckt, schaute nur auf sich und setzte ihren Weg fort. Seit nunmehr elf Liga-Spielen ist der TSV Pansdorf ungeschlagen. Auch arge Personalsorgen und eine lange Verletztenliste warfen das Team nicht zurück. In dieser schwierigen Phase haben gerade die Youngster wie Yannick Bremser, Felix Greger, Alexander Briegert, der schon neun Saisontore geschossen hat, und Felix Dankert Verantwortung übernommen und gezeigt, was in ihnen steckt. Allerdings wird Dankert seiner Mannschaft so schnell nicht mehr zur Verfügung stehen können. Ein erneuter MRT-Termin am 9. Dezember brachte die bittere Diagnose Kreuzbandriss. „Das ist für uns und vor allem für Felix selbst natürlich ein Schock“, stellt Jaacks fest. Auch Finn Wenske (Patellasehnen-Syndrom), Niklas Simon (Schambeinentzündung) und Henrik Broosch (Sprunggelenk) stehen derzeit auf der Ausfallliste. Starke Leistungen in dieser Hinrunde boten weiterhin Jonas Cekici mit acht Treffern, Bent Knobbe und Torwart Lars Möller.

„Wir sind für den Moment sehr zufrieden. Aber selbstverständlich sehen wir auch das noch nicht ausgeschöpfte Potenzial und die berühmte Luft nach oben – bei jedem Einzelnen aber auch in der Gesamtheit des Teams“, blickt Dennis Jaacks in die Zukunft. Die gute Ausgangslage dürfte der Mannschaft zusätzliche Motivation für die Rückserie geben.

Für die Endrunde der sechsten Hallenkreismeisterschaften in Oldenburg am Sonntag, dem 29. Dezember, ist der TSV Pansdorf neben Eutin 08, Oldenburger SV und Strand 08 bereits qualifiziert. Außerdem wollen die Pansdorfer am 4. Januar beim Turnier ATSV Stockelsdorf und am Sonnabend, dem 11. Januar beim TSV Pansdorf-Hallen-Masters unterm Hallendach mitkicken.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen