zur Navigation springen
Ostholsteiner Anzeiger

19. September 2017 | 21:05 Uhr

TSV Pansdorf gewinnt mit Glück

vom
Aus der Redaktion des Ostholsteiner Anzeigers

shz.de von
erstellt am 08.Mai.2016 | 22:13 Uhr

Der TSV Pansdorf hat am Sonnabend in der Verbandsliga Südost die Reserve des SV Eichede mit 2:0 (0:0) Toren besiegt. In einer offenen Partie kamen beide Teams in der ersten Halbzeit zu guten Chancen. Die Gäste erwischten den besseren Start. Nach rund 20 Minuten fand auch Pansdorf in die Partie und erspielte sich leichte Feldvorteile.

Die Gastgeber verbuchten mit Piet Behrens und Leon Dippert die besten Möglichkeiten, die Führung zu erzielen. Auf der Gegenseite rettete der Pfosten für Pansdorf. Nach dem Seitenwechsel hatte Pansdorf einen Tick mehr Offensivaktionen. In der 61. Minute nahm Piet Behrens einen Einwurf geschickt an, lupfte den Ball über den Gegenspieler und vollendete seine Aktion mit einem Volleyschuss zum 1:0.

Die Gäste hatten bei ihren Chancen Pech. Der Pfosten rettete ein weiteres Mal für die Gastgeber, ein Eicheder Schuss klatschte an die Latte. In der Defensive hatten die Pansdorfer etwas mehr Glück als die Stormaner und nutzten im Sturm die Chancen effektiver. Nach einem lang geschlagenen Ball eroberte Paul Meins den Ball und erzielte mit einem leicht abgefälschten Schuss das entscheidende 2:0 (81.). „Wir haben bei den heißen Temperaturen zunächst langsam ins Spiel gefunden und eigene Fehler gemacht, von denen der Gegner profitiert hat. Beide Teams haben sich in einem offenen Spiel weitestgehend neutralisiert. Ich denke, wir wollten am Ende den Sieg etwas mehr und haben auch die besseren Torchancen heraus gespielt“, meinte der Pansdorfer Trainer Dennis Jaacks nach dem Schlusspfiff.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen