zur Navigation springen
Ostholsteiner Anzeiger

21. Oktober 2017 | 07:11 Uhr

TSV Pansdorf bringt nur einen Punkt mit

vom
Aus der Redaktion des Ostholsteiner Anzeigers

Mit einem 2:2 (1:1)-Unentschieden kehrte der TSV Pansdorf vom TSV Travemünde zurück. Für das Team um Coach Dennis Jaacks war in diesem Spiel mehr als dieser eine Punkt drin. „Eine Unachtsamkeit in der Defensive hat zum Punkteverlust geführt“, erklärte Co-Trainer Björn David. Auswärts bleibt der TSV Pansdorf damit weiter ungeschlagen.

Die erste Hälfte auf dem Travemünder Grandplatz verlief größtenteils zerfahren. Vor beiden Toren passierte wenig. Erst kurz vor der Halbzeitpause wurde das Spiel zwingender. Nach einem Pansdorfer Ballverlust im Mittelfeld gelang Travemünde durch Michel Beckmann (37.) die Führung. Fast mit dem Pausenpfiff fiel der Ausgleich, als Erik Damm das Spiel von hinten heraus aufbaute und Jonas Cekici (43.) energisch abschloss. Zum zweiten Durchgang brachte Pansdorf mit Alexander Briegert, Kevin Mielke und Philip Kreutzfeldt drei neue Kräfte. Travemünde kam nur noch selten aus der eigenen Hälfte. Es dauerte jedoch bis 70. Minute, bis Briegert die Pansdorfer in Führung brachte. Zuvor war ein Schuss von Yannick Bremser auf der Linie gerettet worden. Travemünde schlug jedoch durch Beckmann (75.) zurück. In der Schlussphase drängten die Gäste auf den Sieg, Bent Knobbe und Philipp Kreutzfeldt ließen ihre Chancen allerdings ungenutzt. „In der zweiten Halbzeit haben wir den Kampf angenommen, durch die Rückkehrer Briegert und Mielke waren wir in der Offensive wesentlich schneller und damit gefährlicher. Der Punktverlust war zwar unnötig, doch unzufrieden sind wir nicht“, fasste David zusammen.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen