TSV Neustadt hat Aufsteiger FC Riepsdorf sicher im Griff

Der Neustädter Felix Preus dringt nach einem Solo aus dem Mittelfeld in den Riepsdorfer Strafraum ein und sucht den Abschluss.
1 von 2
Der Neustädter Felix Preus dringt nach einem Solo aus dem Mittelfeld in den Riepsdorfer Strafraum ein und sucht den Abschluss.

shz.de von
06. August 2018, 23:20 Uhr

Der TSV Neustadt gewann am ersten Spieltag in der Kreisliga Ostholstein deutlich mit 4:0 (2:0) gegen den FC Riepsdorf. Noch vor dem Anpfiff herrschte beim neuen Trainer Christian Kamm ein wenig Ungewissheit. Der Gegner war als Aufsteiger aus der A-Klasse noch unbekannt und das erste Pflichtspiel in der Kreisliga würde zeigen, wo die Gastgeber wirklich stehen.

In der Anfangsphase tasteten sich beide Teams in der Hitze der Nachmittagssonne erst einmal ab. Die erste Chance des Spiels hatten die Gastgeber nach einem Abspielfehler in der Neustädter Abwehr. Der Riepsdorfer Stürmer vermochte aber den Ball nicht unterzubringen (3.). Mit zunehmender Spieldauer fanden die Gastgeber besser in die Partie und setzten auch ihre Akzente durch Timo Groth, David Ferreira, Bennet Storm und Felix Preus. Die neue Riepsdorfer Nummer Eins, Gianluca Genco, vormals beim TSV Lensahn, hatte an dem Tag viel zu tun. In der 13. Minute düpierte Bennet Storm aus dem Gewühl heraus die Riepsdorfer Hintermannschaft und erzielte mit dem Rücken zum Tor per Hacke das 1:0. In der Folgezeit kamen Storm, Henner Nissen und Timo Groth zu Abschlüssen. Neustadt hatte nun die Kontrolle über die Partie. Kurz vor der Pause erhöhte Bennet Storm auf 2:0 (40.).

Nach dem Seitenwechsel kombinierten die Gastgeber gefällig bis in den Strafraum der Gäste. Timo Groth traf zum 3:0 in der 52. Minute. Nur vier Minuten später markierte Felix Preus mit dem 4:0 den Endstand (56.). Die Neustädter schalteten ob der deutlichen Führung und der hohen Temperaturen einen Gang runter und verwalteten den Vorsprung bis zum Abpfiff. Kurz vor Schluss sah ein Riepsdorfer Spieler noch die Gelb-Rote Karte (90.).

Der Neustädter Trainer Christian Kamm war mit dem Ergebnis der Mannschaft voll und ganz zufrieden. „Bei einem 4:0 können wir uns nicht beschweren. Die Mannschaft hat eine geschlossene Leistung gezeigt und sehr gut kombiniert. Die Tore sind gut aus dem Mittelfeld vorbereitet worden. Ich denke, der Sieg war verdient, weil wir souverän gespielt und gewonnen haben“, resümierte Kamm nach dem Abpfiff. Am Mittwochabend um 19.30 Uhr geht es zum zweiten Aufsteiger, TSV Heiligenhafen.

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen