zur Navigation springen

TSV Neustadt bejubelt fünf Treffer in zwölf Minuten

vom
Aus der Redaktion des Ostholsteiner Anzeigers

Der TSV Neustadt behauptet mit einem 5:1(0:1)-Sieg gegen den SV Neukirchen den zweiten Platz in der Fußball-Kreisliga-Ostholstein. Die Partie begann für die Schwarz-Gelben vielversprechend.

Nico Schmidt hatte in den Anfangsminuten gleich zwei gute Chancen (2., 5.) scheiterte aber jeweils an Torhüter Björn Koch. Neustadt ließ den Ball laufen, hatte gefühlte 80 Prozent Ballbesitz und drängte Neukirchen weit in die eigene Hälfte zurück. Die Neukirchner Spielanlage war einfach, wurde der Ball erobert ging es mit einem weiten Schlag nach vorne wo der Ball meist wieder von der starken Neustädter Innenverteidigung mit Marek Thomsen und Mike Klukas abgefangen wurde. In der 38. Minute brachten die Gäste einen Konter zum Abschluss, Sören Suhr köpfte aus sechs Metern das überraschende 0:1. Neustadt ließ sich vom Rückstand nicht verunsichern, kurz vor der Pause traf Dario Tegler nach einer gelungenen Einzelaktion den Pfosten (44.).

In der zweiten Halbzeit erhöhte Neustadt den Druck und kam zu klaren Chancen. In der 50. Minute fiel der Ausgleich. Sascha Meyer setzte sich auf dem rechten Flügel durch, bediente Schmidt, der am kurzen Pfosten lauerte und den Ball ins Tor köpfte. Das 2:1 war eine Kopie des ersten Treffers. Wieder gab Meyer von rechts die Vorlage, Schmidt vollendete diesmal am langen Pfosten stehend (53.). Die Tore fielen jetzt im Minutentakt. Mark Klukas bediente Tegler, der zum 3:1 einköpfte (55.). Das 4:1 war eine sehenswerte Direktabnahme von Jan-Hendrik Malzkeit aus 35 Metern (60.). Das 5:1 erzielte Thomsen aus dem Gewühl heraus (62.). Neustadt beließ es bei den fünf Treffern innerhalb von zwölf Minuten, hätte gegen nachlassende Gäste aber auch höher gewinnen können.

„Wir haben heute gut über die Flügel gespielt, waren vor der Pause nicht zielstrebig genug und haben am Ende einige Chancen liegengelassen. Trotzdem bis ich sehr zufrieden“, sagte Trainer Thorsten Birkholz.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen