zur Navigation springen

TSV Malente: Mit veränderter Startelf gegen Kontermannschaft

vom
Aus der Redaktion des Ostholsteiner Anzeigers

In der Fußball-Kreisliga erwartet der TSV Malente am heutigen Sonnabend um 16 Uhr den TSV Gremersdorf. Nach der Niederlage in Eutin wollen die Malenter unbedingt einen Sieg einfahren, um den Kontakt zum angestrebten fünften Tabellenplatz nicht zu verlieren.

Die Startelf der Gastgeber wird ein anderes Gesicht haben als zuletzt in Eutin. Zwar stehen hinter den Einsätzen von Florian Hölk und Klaas Möller noch Fragezeichen, dafür sind Levi Schmidt und Florian Schumacher einsatzbereit. Außerdem ist die Sperre von Niels Matzanke abgelaufen, so dass der Kapitän wieder die Defensive stabilisieren kann. Ob Florian Schumacher auch in der nächsten Saison in Malente spielen wird, ist zumindest stark fraglich. Er soll mit einer Rückkehr zu Eutin 08 liebäugeln, um in der Kreisligamannschaft zu spielen.
Gremersdorf rangiert auf dem elften Tabellenplatz und läuft in Malente als Außenseiter auf. Das Hinspiel gewannen die Malenter deutlich mit 3:0. „Damit fing unsere Siegesserie an. Wir hätten nichts dagegen, wenn es jetzt genauso laufen würde“, sagt Liga-Obmann Björn Kurr. Er warnt allerdings davor, Gremersdorf zu unterschätzen. „Sie setzen auf Konter und bauen auf ihre schnellen Spieler. Wir dürfen nicht mit Mann und Maus stürmen, sondern müssen kontrolliert angreifen“, fordert Kurr, für den drei Punkte nahezu Pflicht sind.


zur Startseite

von
erstellt am 08.Apr.2016 | 11:35 Uhr

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen