zur Navigation springen
Ostholsteiner Anzeiger

14. Dezember 2017 | 18:32 Uhr

TSV Fissau zeichnet „Ede“ Reinhardt aus

vom
Aus der Redaktion des Ostholsteiner Anzeigers

shz.de von
erstellt am 06.Feb.2016 | 10:13 Uhr

Bei den Altherrenfußballern des TSV Fissau herrscht offenbar guter Teamgeist. Der Neujahrsfrühschoppen im Gasthaus Wittenburg unterstrich die harmonische Stimmung in der Sparte, die Spartenleiter Toralf Jost in seiner Bilanz hervorhob.

Der 48-Jährige ist seit dem vergangenen Jahr als Nachfolger von Eduard Reinhardt im Amt. Erfolgreich zeigten sich die Spieler um Jost im vergangenen Jahr bei den Feldspielen. Von neun Begegnungen entschieden die Fissauer fünf Partien für sich. Zu Buche stand zudem ein Unentschieden und drei Niederlagen. Keinen guten Lauf hatten die Kicker um Toralf Jost dagegen bei Hallenturnieren, bei denen sich die TSV-Oldies meistens auf den hinteren Plätzen wiederfanden. Das sollte die Stimmung aber nicht trüben. Neben dem sportlichen Geschehen sorgten gesellige Unternehmungen für die Stärkung des Teams. Als Sportler des Jahres wurde „Ede“ Reinhardt ausgezeichnet. Auch ohne Spartenleiter zu sein, habe sich Reinhardt sowohl auf als auch neben dem Spielfeld als Vorbild erwiesen und ihm beratend zur Seite gestanden, sagte Toralf Jost. Fast schon erwartungsgemäß ergatterte sich Jörg Ehlers mit zehn Treffern erneut die Trophäe des besten Torschützen. Die gleiche Anzahl an Treffern konnte zwar auch Hakan Selcuk für sich verbuchen. Ehlers hatte jedoch die Mehrzahl der Tore auf dem Großfeld erzielt. Und auch der Kader der Fissauer Oldies ist konstant geblieben. Insgesamt 32 Kicker zählen derzeit zum aktiven Stamm der Altherrenkicker.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen