Eutin : TS Riemann feierte mit 50 Personen die 97. Kohlfahrt

Ehrung mit Schürze und Gehörn für „Bäuerin“ Sina Hoffmann und „Vereinsochse“ Tobias Pries (2. und 3. von links).
Foto:
1 von 2
Ehrung mit Schürze und Gehörn für „Bäuerin“ Sina Hoffmann und „Vereinsochse“ Tobias Pries (2. und 3. von links).

Als Dank für ihre ehrenamtliche Arbeit wurden Tobias Pries zum „Vereinsochsen“ und Sina Hoffmann zur „Bäuerin“ ernannt.

shz.de von
23. Januar 2018, 16:54 Uhr

Die Turnerschaft „Riemann von 1821“ Eutin bot ihre „Kohlfahrt“ zum 97. Mal an. Morgens führte eine Wanderung 21 Teilnehmer bei nahezu idealer Witterung und Temperaturen um null Grad entlang der Schwentine zum Fissauer Fährhaus, wie der Verein berichtet. Der Weg führte weiter in Richtung Prinzenholz, über die Waldwege entlang des Kellerseeufers, um schließlich vor dem Gut Rothensande den ersehnten Pausenpunkt zu erreichen, den Birte und Sven Petersen eingerichtet hatten. Ein kleiner Imbiss mit Punsch und Kaffee wärmte die Wanderer auf.

Deren nächste Etappe führte in Richtung Nathenkuhl. Auf Feld- und Waldwegen ging es durch das Bergengehölz bis zum Bahnhof Malente, wo Petersens erneut heiße Getränke anboten, bevor die Gruppe mit der Bahn nach Eutin zurückfuhr.

Dort hatte im Riemannhaus der Eutiner Gastronom Werner Japp das Grünkohlessen für die durchgefrorenen Wanderer und deren Gäste angerichtet. Die etwa 50 Anwesenden unterhielt Diethard Wittholz, besser bekannt als „Jan un sien’ Rappelsnuten“ mit plattdeutschen Reimen, Späßen und Liedern zur Gitarrenmusik.

Als Dank für ihre ehrenamtliche Arbeit im Vereinsleben wurden Tobias Pries zum „Vereinsochsen“ und Sina Hoffmann zur „Bäuerin“ ernannt. Die Studentin Sina Hoffmann ist als Badmintonspielerin oft auf dem Platz zu finden. Außerdem hilft sie im Riemannhaus mit. Tobias Pries gehört als Jugendwart dem Vereinsvorstand an. Er spielt Badminton und trainiert Kinder und Jugendliche in der Sportart. Auch er hilft im Riemannhaus. Der Hofstaat wurde durch die „Magd“ Anne Hoffmann und den „Knecht“ Jens-Peter Voß komplettiert. Ebenso wieder mit dabei waren „Bauer“ Fritz Scherf und der Moderator Eckhard Holst.


zur Startseite

Kommentare

Leserkommentare anzeigen