zur Navigation springen

Trotz guter Zahlen: Es gibt Bremsspuren auf dem Arbeitsmarkt

vom
Aus der Redaktion des Ostholsteiner Anzeigers

Im Kreis Plön wurden am Monatsende 3386 Arbeitslose gezählt, 142 weniger als im Juli und 81 weniger als vor einem Jahr. Die aktuele Arbeitslosenquote lautet 5,3 Prozent (Vorjahr 5,5). 1321 Menschen wurden von der Arbeitsagentur betreut, 63 mehr als vor einem Jahr, 2065 (144 weniger) waren Kunden des Jobcenters.

Agentur-Leiter Dr. Wolf-Dieter Schmidtke-Glamann, stellt fest, dass im Kreis Plön der niedrigste Stand der Arbeitslosigkeit in einem August seit 21 Jahren erreicht sei. Doch bei aller Freude über dieses gute Ergebnis im Hochsommer sei der langfristige Trend auf dem Arbeitsmarkt entscheidend, der sich gut an den Zahlen der „kurzzeitigen“ Arbeitslosen ablesen lasse: „Hier haben wir in jedem der vergangenen Monate des Jahres einen Anstieg zum jeweiligen Vorjahresmonat zu verzeichnen gehabt. Diese Gruppe der Arbeitslosen spürt als erstes eine nachlassende Dynamik auf dem Arbeitsmarkt“. Noch deutlicher würden die „Bremsspuren“ auf dem Arbeitsmarkt bei den Stellenmeldungen. Derzeit seien der Agentur und dem Jobcenter 899 Stellen gemeldet, ein Rückang im 53 Stellen.

„Erfreulich ist allerdings, dass der Abstand zwischen dem sehr guten Ergebnis des Vorjahres und den aktuellen Stellenmeldungen zunehmend geringer wird. Offenbar melden Klein- und mittelständische Unternehmen wieder deutlich mehr Stellen als in der ersten Jahreshälfte.“ Dennoch werde es schwierig werden, am Ende des Jahres das Ergebnis von 2012 zu erreichen.

Weniger Stellen bedeuteten auch weniger Möglichkeiten, Kunden des Jobcenters in Arbeit zu bringen. Letztlich blieben dann vorrangig Qualifizierungsangebote und Projekte, um die Kunden des Jobcenters an Arbeit heranzuführen.

Beim Blick auf Personengruppen unter den Arbeitslosen im Kreis sei mit Ausnahme der ausländischen Arbeitslosen (plus 4) die Arbeitslosigkeit im Vergleich zum Vorjahr gegangen. Diese Entwicklung dürfe nicht allein auf Qualifizierungsangebote zurückgeührt werden.

Der August sei zudem ein guter Zeitpunkt, auf den Ausbildungsmarkt zu schauen. Derzeit seien im Kreis Plön noch 134 Jugendliche auf der Suche nach einer Lehrstelle. Ihnen stünden noch 143 unbesetzte Ausbildungsplätze gegenüber.

Karte
zur Startseite

von
erstellt am 30.Aug.2013 | 00:31 Uhr

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen