Trickdieb beim Geldwechseln

von
28. Februar 2014, 13:42 Uhr

Seit Mitte Februar wurden bei der Polizei in Eutin, Oldenburg und Heiligenhafen einander ähnelnde Fälle von Trickdiebstählen angezeigt. Die Vorgehensweise: Ein mit osteuropäischem Dialekt gebrochen deutsch sprechender Mann bittet Passanten, ihm Geld zum Telefonieren zu wechseln. Später stellen die Betroffenen fest, dass ihnen aus der Geldbörse Geldnoten gestohlen wurden. Die Schadenssummen liegen bisher zwischen 80 und 150 Euro. Die Polizei rät zur Vorsicht und bittet weitere Geschädigte, sich an die örtliche Polizeidienststelle zu wenden.

zur Startseite

Kommentare

Leserkommentare anzeigen