zur Navigation springen

Treppe: CDU beantragt nun eine Sondersitzung

vom
Aus der Redaktion des Ostholsteiner Anzeigers

Jetzt soll doch noch in diesem Jahr entschieden werden, mit welchem Material die umstrittene Treppenanlage in der Peterstraße gebaut wird – jedenfalls nach dem Willen der Eutiner CDU-Fraktion. Sie hat dafür eine Sondersitzung des Bauausschusses am Mittwoch, 9. Dezember, ab 16.30 Uhr beantragt. Am Anschluss tagt die Stadtvertretung.

Je schneller die Entscheidung falle, desto größer sei die Chance, dass mit dem Bauvorhaben früher begonnen werden könne, heißt es in der Begründung.

Die CDU-Fraktion hätte bereits im jüngsten Bauausschuss eine Entscheidung treffen können, doch die Mehrheitsverhältnisse hätten das nicht zugelassen, so Fraktionschef Matthias Rachfahl. Kathrin Pitzner (CDU) gehörte jedoch auch zu denen, die vorschlugen, das Material der Treppe erst beim nächsten Mal zu beschließen.

Die CDU wirft dem Planer weiter vor, den in der Presse geltend gemachten Zeitdruck (wir berichteten) so deutlich nicht kommuniziert zu haben. Ebenso sei das Thema möglicher Kostensteigerung durch die Wahl der Materialien im Vorfeld der Sitzung nicht bekannt gewesen, so der Fraktionsvorsitzende.

zur Startseite

von
erstellt am 04.Dez.2015 | 00:33 Uhr

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen