zur Navigation springen
Ostholsteiner Anzeiger

15. Dezember 2017 | 04:05 Uhr

Treffsicherer Schützennachwuchs

vom
Aus der Redaktion des Ostholsteiner Anzeigers

SSV Kassau beherrscht die Runde der Altersklasse Schüler, Jugend und Junioren die Mannschaftswertung mit stattlichem Vorsprung

shz.de von
erstellt am 23.Dez.2015 | 00:32 Uhr

In der zweiten von vier Luftgewehrrunden der Schüler, Jugend und Junioren gab es durch den überlegenen Mannschaftssieg des SSV Kassau mit erneut 1147 Ringen eine Vorentscheidung, in den Einzelwertungen bleibt die Vergabe der drei Plaketten noch offen. Unter den elf Mannschaften Jugend/Junioren lagen mit 1116 Zählern der SSV Kassau II, der SB Glasau-Sarau und die Lübecker Sportschützen als Gäste in der Ostholstein-Runde gleichauf.

In der Schülerklasse überraschte Jannik Dittmann von der Schwartauer SG mit einem Leistungssprung von 147 auf 161 Ringe, mit 308 führt er die Wertung vor dem Malenter Luca Mittelstädt mit 286 und dem Kassauer Tim-Justin Schröder mit 243 Ringen an. Besser zielen können die besten Schülerinnen. Die Lübecker Sportschützin Julia Schneider lag mit 184:180 Ringen knapp vor Celina Dahm vom SSV Kassau, Dahm behält mit 359:348 die Führung. Auf Rang drei steht nach Tagesplatz drei die Eutiner Sportschützin Johanna Wohnsdorf mit 178 Tages- und 347 Gesamtringen.

Bei der Jugend setzte sich der Sarauer Bastian Koch mit 380 vor dem Kassauer Robin Jedtberg (377) durch und zog mit diesem auf 753 Gesamtringe gleich. Zehn Zähler zurück steht der Kassauer Andre Weede nach 376 in der Liste.

Die weibliche Jugend sah die Lübeckerin Rebecca Schneider mit 376 knapp vor der Oldenburger Sportschützin Alexandra Hahn (374) vorn. Vorne dabei ist auch Daniela Zamorano für den SB Sarau/Glasau mit 366 Ringen auf Platz vier hinter Antonia Albrecht aus Lübeck mit 369 Ringen. Alexandra Hahn ist beste Ostholsteinerin hinter den beiden Lübeckerinnen.

In der Juniorenklasse hatte Tagessieger Niklas Woisin vom SV Malente mit 381 Ringen seinen ersten Start. Gut schoss auch der Lübecker Marc Burzlaff mit 371 vor dem Kassauer Paul Venohr mit 368 Ringen. Venohr liegt jetzt mit 736 um einen Zähler zurück, abgeschlagen schon als Dritter Mirco Scheel vom ESV Insel Fehmarn (715).

Ihre in Dortmund bei der EM-Ausscheidung gesammelten Erfahrungen setzte Lina Meier vom SSV Kassau um, mit 396 von 400 möglichen Ringen hat sie sich auf 791 abgesetzt. Ihre Vereinskameradin Tanja Zupke enteilte mit 388 auf 762 ihrer Zwillingsschwester Tina und Lena Breuer (370) vom SB Glasau-Sarau, beide schossen bis dato 741 Ringe. Die drittbeste Ausbeute verzeichneten mit 374 Ringen Leonie Werner für den SSV Kassau und Michelle Franze für die Lübecker Sportschützen.

Kreisjugendleiterin Lore Bausch ist mit den gezeigten Leistungen des Nachwuchses zufrieden: „In der Spitze wird mit Blick auf Kreis- und Landesmeisterschaften gut geschossen. Schade nur, dass in Runde zwei schon einige ausgestiegen sind. Sie sollten für die beiden offenen Starttage noch antreten und Wettkampferfahrung sammeln.“

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen