Zarnekau : Treffsicherer Schützenkönig

Katrin Kniejski und Jan Schläfke (im Vordergrund) schossen jeweils 98 Ringe, mit Pokalen gingen auch (im Hintergrund) Marco Wriedt, Eric Köbernick, Matthias Kniejski und Arno Niemann nach Hause. Foto: krauskopf
Katrin Kniejski und Jan Schläfke (im Vordergrund) schossen jeweils 98 Ringe, mit Pokalen gingen auch (im Hintergrund) Marco Wriedt, Eric Köbernick, Matthias Kniejski und Arno Niemann nach Hause. Foto: krauskopf

Jan Schläfke und Katrin Kniejski schossen mit 98 Ringen das beste Resultat beim Zarnekauer Pokalschießen.

Avatar_shz von
18. Oktober 2011, 12:42 Uhr

zarnekau | Er ist offensichtlich in bester Verfassung, der amtierende König der Eutiner Schützengilde. Am Wochenende holte Jan Schläfke, der für die Eutiner Feuerwehr an einem Pokalschießen der Freiwilligen Feuerwehr Zarnekau teilnahm, mit 98 von 100 möglichen Ringen den Pokal des besten Einzelschützen. Gemeinsam mit Marco Wriedt und Wolfgang Stephan gehörte Schläfke auch zum Trio, das die Mannschaftswertung gewann. 15 Teams befreundeter Feuerwehren hatten sich den Tag über im Dörphuus an dem Schießen beteiligt, bei dem zwei Mannschaften aus Groß Meinsdorf die beiden folgenden Plätze belegte.

Die gleiche Treffsicherheit wie Jan Schläfke bewies Katrin Kniejski, die in der Damen-Wertung des Pokalschießens für die aktiven und passiven Mitglieder der Wehr mit 98 Ringen vor ihrer Mutter Marita Langbehn und Ulla Marks siegte. Die Herrenwertung führte Arno Niemann vor Eric Köbernick und Matthias Kniejski an.

Das gute Wetter am Sonnabend trug zu einer sehr guten Beteiligung an einem abendlichen Laternenumzug bei. Vom Sandfeld aus führte der Lichter- und Fackelzug unter Begleitung der Kapelle Sielas zum Dörphuus, das im Schein eines großen Lagerfeuers lag.

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen