zur Navigation springen
Ostholsteiner Anzeiger

16. Dezember 2017 | 14:41 Uhr

Treffsichere Kleinkaliberschützen

vom
Aus der Redaktion des Ostholsteiner Anzeigers

shz.de von
erstellt am 20.Apr.2016 | 15:27 Uhr

Nach zwei der vier Rundenwettkämpfe ist bei den Kleinkaliber-Auflageschützen in Ostholstein in den Leistungsklassen A bis C noch nichts entschieden. 13 Starter trafen mehr als 300 Ringe. Ganz vorn mit dabei war Karin Hirsch vom Schützenverein Malente, sie war mit 308,6 Zählern Tagesbeste der A-Klasse und stellte gleichzeitig die neue Saison-Höchstleistung unter allen 125 Frauen und Männer auf.

Den Tagessieg in der A-Klasse fuhr der SV Malente mit 913,8 Ringen vor der führenden Schwartauer SG II mit 912,8 und Schwartau I mit 906,6 ein. Schwartau II liegt in der Gesamtwertung mit 1823,9 noch knapp vor Malente mit 1816,1 und der Ahrensböker Gill mit 1801,1 Zählern. Karin Hirsch war mit 308,6 Ringen die beste Einzelschützin, da staunten der sieggewohnte Schwartauer Werner Petersen als Führender mit 307,3 und Wolfgang Siebuhr mit 306,5. Diese drei liegen in der Einzelwertung mit 614,5/610,6 und 610,4 vor 32 Mitbewerbern.

In der B-Klasse überraschte der SV Malente III mit 891,5 Ringen vor Spitzenreiter Ahrensböker Gill III mit 886,3 Ringen. Die Entscheidung wird wohl zwischen der Gill mit derzeit 1773,8 und dem SV Großenbrode mit 1772,7 Ringen fallen, Der Tagessieg ging mit 301,6 Ringen an Jürgen Wilcken vor dem weiteren Gillstarter Reinhard Josteit mit 306,9. Dritte war mit 300,6 die Stockelsdorferin Angelika Petersson. Zur Halbzeit führt Josteit mit 604,1 vor Wilcken mit 599,8 Zählern.

In der C-Klasse sieht es so aus, als sei nach den 873,3 Ringen des SSV Kassau alles klar, der mit 1835,3 schon einen großen Vorsprung vor dem SV Großenbrode III mit 1796,3 und der Lensahner SG III mit 1701,7 Ringen herausgearbeitet hat.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen