zur Navigation springen
Ostholsteiner Anzeiger

19. August 2017 | 07:56 Uhr

Trainingsfleiß zahlt sich aus

vom
Aus der Redaktion des Ostholsteiner Anzeigers

Bösdorfer Fußballerinnen besiegen in der Schleswig-Holstein-Liga den Eichholzer SV mit 3:2(2:0) Toren

„Wir hatten die besseren Möglichkeiten“, staunte Stephan Mohr. Der Trainer der Bösdorfer Fußballerinnen sah, dass die jungen Bösdorferinnen gegen den Eichholzer SV ihre Chancen nicht nur herausspielten, sondern auch recht konsequent nutzten. So sprang in der Schleswig-Holstein-Liga ein 3:2(2:0)-Sieg heraus.

Der erste Freistoß von Jasmin Matysiak ging in der Anfangsphase noch knapp über das Tor, doch die zweite Chance führte zum 1:0. Wieder war ein Matysiak-Freistoß Ausgangspunkt der Aktion, Janina Stender erkannte die Lücke, setzte entschlossen nach und war den Bruchteil einer Sekunde schneller am Ball als Gäste-Torfrau Ann-Kristin Signe Dellmuth, die das Nachsehen hatte (17.). Während sich die Eichholzerinnen noch bemühten, ins Spiel zu finden, bauten die Gastgeberinnen die Führung aus. Annabel Schrödter sprintete ins Angriffszentrum, wurde dort gefoult und bekam einen Elfmeter zugesprochen, den Jasmin Matysiak mit einem genauen Schuss ins rechte untere Eck zum 2:0 verwandelte (25.). Danach fand der Eichholzer SV besser ins Spiel, fand aber keine Lücke in der aufmerksamen Fortunen-Abwehr.

Annabel Schrödter baute den Vorsprung nach der Pause auf 3:0 aus (54.). Die Gäste steckten nicht auf. Marialiiza Kranz verkürzte auf 1:3 (58.). Die Bösdorferinnen hatten danach eine gute Torchance, doch Lina Beuck kam im Zweikampf mit der ESV-Torhüterin zu Fall. „Da hatten die Gäste Glück, dass der sehr gute Schiedsrichter Florian Janzen nicht auf Elfmeter entchieden hat“, meinte Stephan Mohr. Sirin Guetari nutzte eine knappe Viertelstunde vor Schluss einen Konzentrationsfehler der Fortunen zum 2:3 (77.).

„Wir haben als Team alles umgesetzt, was wir uns vorgenommen hatten. Wir haben um jeden Ball gekämpft und nie die Ordnung verloren“, sagte Stephan Mohr, der die taktische Disziplin seiner Spielerinnen lobte. „Die junge Mannschaft hat in der Winterpause viel und hart trainiert und ist oft durch Plön gelaufen. Für diese Trainingsarbeit hat sie sich jetzt belohnt“, meinte Mohr nach dem dritten Saisonsieg der Bösdorferinnen.

zur Startseite

von
erstellt am 29.Feb.2016 | 10:06 Uhr

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen