Trainerlob für Klara Meininghaus

shz.de von
19. September 2014, 10:43 Uhr

Nach ihrem Auftakterfolg bezogen die Handballerinnen des TSV Süsel im zweiten Saisonspiel der Regionsliga bei der SG Todesfelde/Leezen II eine deutliche 17:26(7:11)-Niederlage. Dabei leisteten sich die Süselerinnen zu viele Fehler.

Dabei begann die Partie mit leichten Vorteilen für die Gäste, doch nach der 3:1-Führung stellte Todesfelde auf eine offensive Abwehr um und brachte die Süselerinnen aus dem Konzept. Technische Schwächen sowie eine Vielzahl an Fehlwürfen hatten den Pausenrückstand zur Folge.

Im zweiten Abschnitt keimte beim 10:11 noch einmal Hoffnung auf, doch die weiterhin hohe Fehlerquote besonders im Abschluss besiegelte die Niederlage. Einzig Dagmar Klemp verdiente sich für ihre Treffsicherheit ein Lob von Trainer Thorsten Dittler, der zudem den Nachwuchs hervorhob: „Lichtblicke in der Partie waren die A-Jugendlichen Klara Meininghaus, die zwar kein Tor warf, aber dafür, dass sie das erste Mal im Seniorenbereich spielte, eine souveräne Leistung zeigte, sowie Laura Venohr, die in ihrem zweiten Spiel bei den Frauen an die gute Leistung vom ersten Spiel anknüpfte.“ Die Tore für den TSV Süsel warfen Dagmar Klemp (8), Maren Büttner (4), Nadine Mallon, Nadine Behrens (je 2) und Laura Venohr.

zur Startseite

Kommentare

Leserkommentare anzeigen