Trainereinstand mit sechs Punkten

SG-Stürmer Manuel Raton-Besch wird im letzten Moment gestoppt. Fotos: Nils Hirseland
1 von 2
SG-Stürmer Manuel Raton-Besch wird im letzten Moment gestoppt. Fotos: Nils Hirseland

Avatar_shz von
05. November 2018, 13:50 Uhr

Die SG Scharbeutz/Süsel gewann in der A-Klasse Ostholstein mit 2:1(2:1) Toren gegen die SG Baltic. Für Jürgen Grimm der zweite Erfolg im zweiten Spiel als Trainer der Spielgemeinschaft. Nach einer Abtastphase mit viel Mittelfeldgeplänkel übernahmen die Gastgeber die Kontrolle im Spiel.

Nach einem geschickten Pass auf Lasse Dymowski startete dieser in den Gäste-Strafraum durch und vollendete mit einem Schuss ins linke Eck zur 1:0-Führung (17.). Beflügelt von dem ersten Tor drängte Scharbeutz auf den nächsten Treffer. Nur zwei Minuten später dribbelte sich Nils Brockmann im gegnerischen Strafraum zwischen den Verteidigern hindurch und schob zum 2:0 ins linke Eck ein (19.). Die Gäste wackelten in dieser Phase und waren kurz darauf im Glück, als eine verunglückte Flanke von Benjamin Liedtke knapp am Tor vorbeistrich (25.). Obwohl sie mehr Spielanteile hatten, vermochten die Gastgeber den Vorsprung nicht auszubauen. Kurz vor der Pause erzielte Benjamin Speer den 1:2-Anschlusstreffer. Die zweite Halbzeit blieb spannend und offen bis zum Abpfiff. Beide Teams zeigten sich kampfbetont, worunter jedoch der Spielfluss litt.

Lange, weite Bälle prägten die zweite Hälfte. Nach Foul an Jan-Ove Voß gab es Elfmeter für die Gastgeber. Lasse Dymowski scheiterte an dem Gästekeeper Sebastian Ziegler. „Das war wohl ein dreckiger Sieg. Aber wir freuen uns trotzdem über die drei Punkte. Wir haben die erste Halbzeit gut gespielt, aber in den zweiten 45 Minuten nachgelassen. Die Einstellung und der Einsatz stimmte über die ganze Spieldauer, aber spielerisch war Luft nach oben. Wir wollen in den kommenden Spielen an die Leistung der ersten Halbzeit anknüpfen“, resümierte der Scharbeutzer Trainer Jürgen Grimm.

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen