Trainer Lunau sieht einen Aufwärtstrend

shz.de von
16. August 2018, 22:14 Uhr

Die BSG Eutin hat ihr Heimspiel am Dienstagabend in der Fußball-Kreisliga Ostholstein gegen die Sportvereinigung Pönitz mit 1:2(0:0) Toren verloren. Der Siegtreffer für die Pönitzer durch den zweifachen Torschützen Sebastian Balschus fiel erst in der dritten Minute der Nachspielzeit.

Die Eutiner mussten erneut auf etliche verhinderte Spieler verzichten. So musste Tom Lunau, eigentlich Feldspieler, ins Tor der BSG gehen. Dafür wirkte erstmals Lasse Gehmeyer mit, der sofort die Defensive dirigierte. Pönitz hatte mehr Ballbesitz, erspielte sich jedoch keine zwingenden Chancen. Die blieben auch auf der Gegenseite aus. Bis zum Halbzeitpfiff blieb es beim torlosen Unentschieden.

Die Eutiner kamen hellwach aus der Kabine und gingen mit ihrem ersten Angriff im zweiten Durchgang in Führung. Nach einer Ablage von Jonas Thiedeitz war Jorgo Lunau zur Stelle und schoss zum 1:0 ein. Dann gelang Balschus der verdiente Ausgleich für die Pönitzer (70.). In der Schlussphase drängten die Gäste auf den Siegtreffer, der in der 93. Minute, wiederum durch Balschus, fiel.

„Aufgrund unserer Moral wäre ein Unentschieden nicht unverdient gewesen. Heute war ein deutlicher Aufwärtstrend zu erkennen“, sagte BSG-Trainer Stefan Lunau.

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen