Traditionssegler in Neustadt gesunken

von
30. September 2014, 18:07 Uhr

Ein altes Segelschiff ist gestern Nachmittag gegen 15.30 Uhr im Neustädter Stadthafen gesunken. Die Feuerwehr hatte angesichts der Schlagseite des Schiffes zunächst noch versucht, eingedrungenes Wasser abzupumpen – doch der Segler legte sich auf die Seite und sank innerhalb weniger Minuten, sagte ein Feuerwehrsprecher gestern. Beim Untergang lief eine größere Menge Dieselkaftstoff ins Hafenbecken. Die Feuerwehr legte mit Hilfe ihres Arbeitsbootes „Grisu“ eine Ölsperre um den Havaristen. Anschließend wurde das Schiff mit Seilen gesichert, damit der Segler nicht aufschwimmen und ins Hafenbecken treiben konnte.

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen