Tourismus-Chef bekommt Drei-Jahresvertrag

shz.de von
27. Juni 2018, 13:03 Uhr

Tourismus-Chef Per Köster musste am Dienstagabend lange Bangen, bis er erfuhr, wie der Hauptausschuss über seine berufliche Zukunft entschieden hat. Doch er wartete nicht allein – sein Team begleitete ihn, im Ausschuss und danach. „Das ist für uns selbstverständlich, wir sind doch seit 15 Jahren zusammen“, sagte eine der drei Mitarbeiterinnen.

Kurz nach 22 Uhr kam dann der Anruf: „Ich bekomme das Angebot für einen Dreijahresvertrag und es soll ein Aufsichtsrat gegründet werden“, teilte Köster gestern auf Nachfrage mit. Sobald er die detaillierten Konditionen kenne, werde er das im Familienrat diskutieren und entscheiden. Damit rechne er im Juli.

Im öffentlichen Teil des Hauptausschusses hatte sich Hanno Hecht vom Vorstand der Gröön Lüüd zu Wort gemeldet: „Wir haben bislang sehr vertrauensvoll und gut zusammengearbeitet und wir würden uns über Kontinuität an der Stelle sehr freuen.“

Köster ist seit nunmehr 15 Jahren Chef der Eutin GmbH, bislang immer verlängert in Fünf-Jahres-Verträgen. Der letzte läuft Ende Oktober aus (wir berichteten), deshalb musste der Hauptausschuss noch vor der Sommerpause eine Entscheidung treffen. Vorab habe Köster mit allen Fraktionen gesprochen. „Ich habe nach den Gesprächen mit nichts anderem gerechnet, bin aber froh über die, die gern ein anderes Angebot gemacht hätten“, sagte Köster gestern.

Der Aufsichtsrat, so Ausschussvorsitzender Matthias Rachfahl, solle initiiert werden, um alles auf professionellere Füße zu stellen. Ähnlich wie beim Aufsichtsrat der Stadtwerke sollen auch Fachleute Mitglied sein. „Die Frage, wie wir Eutin nach vorne bringen und attraktiver machen können, beschäftigt uns schon lange und ist ein Riesenthema“, so Rachfahl.

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen